BR-KLASSIK

Inhalt

Dienstag, 03.08.2021

23:05 bis 00:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Sänger Tony Bennett | Bildquelle: Glenn Pinkerton, picture alliance / dpa

Bildquelle: Glenn Pinkerton, picture alliance / dpa

Jazztime

News & Roots

Die ganze Welt des Jazz - Neue CDs, Live-Mitschnitte des BR, Festivalberichte, Musikerporträts, Interpretationen berühmter Jazz-Klassiker im Vergleich: ein Spektrum für neugierige Ohren.

"Ich liebe diesen Kerl!" - gemeint ist der Sänger und Entertainer Tony Bennett. Ein Jogger rief das aus, der den Musiker und Künstler, vor einer Staffelei sitzend, im Central Park in New York antraf. Gleich in der Nähe wohnt Bennett. Anthony Dominick Benedetto heißt er eigentlich, geboren am 3. August 1926 in Astoria, New York. Seine Familie war aus dem süditalienischen Kalabrien eingewandert. Als Tony 10 Jahre alt war, starb der Vater. Seine Mutter war Näherin: "Schließe niemals falsche Kompromisse" - das habe er von ihr gelernt. Und wenn ein Kleid nicht gut gelungen war, verwarf sie es. Wie mit den Kleidern, so sei es auch mit den Songs: Nur die besten ziehe er in Betracht. Singender Kellner, Militärdienst in Deutschland, eine Laufbahn mit Höhen und Tiefen nahm ihren Lauf. Moden im Musikgeschäft interessierten ihn nicht. Als junger Mann studierte er einige Semester klassischen Gesang und lernte die Gesangstechnik, auf die er sich bis heute verlassen kann. Eine sonore Stimme mit Tragkraft und Schmelz. Jeder möchte mit Tony singen! Seine Duett-Alben mit internationalen Künstlerinnen und Künstlern wie Aretha Franklin, Billy Joel, Diana Krall, Sting, Stevie Wonder und Amy Winehouse berühren, vom ersten Ton an.

"The Great Art of Song" - mit der Kunst des Singens kennt sich der Crooner bestens aus, über 50 Millionen Tonträger verkaufte er weltweit. Er blickt auf eine 70 Jahre währende Karriere zurück. Erst jüngst wurde bekannt, dass der Sänger seit 2016 an Alzheimer erkrankt ist. Betroffene Fans und Tony Bennett selbst bedauern, wie viele andere Musikerinnen und Musiker, dass es in den letzten Monaten nicht möglich war, vor Publikum zu singen. Dennoch ist seine Liebe zur Musik ungebrochen.

"The Great Art of Song" - dem Sänger, Entertainer und Maler Tony Bennett zum 95. Geburtstag
Mit Aufnahmen von Tony Bennett, Lady Gaga, Diana Krall und anderen

Moderation und Auswahl: Beatrix Gillmann

Tony Bennett / Diana Krall: „My One and Only” (G. Gershwin)
CD „Love is her to stay”, Verve (Universal) 6 02567 78129 5, LC 00383

Tony Bennett / Amy Winehouse: „Body And Soul” (John W. Green)
CD „Tony Bennett – Duets II", Sony music 8 8697-96767-2, LC 00162

Tony Bennett / Dave Brubeck Trio: „That Old black magic” (H. Arlen /J. Mercer)
CD „The White House Session, Live 1962”, Columbia 888837180429, LC 00162

Tony Bennett „Fly me to the moon” (B. Howard)
CD „The Essential Tony Bennett", Sony Music 8 86978 31842 8, LC 00162

Tony Bennett / Aretha Franklin: „How do you keep the music playing” (M. Legrand)
CD „Tony Bennett – Duets II", Sony music 8 8697-96767-2, LC 00162

Tony Bennett / Dave Brubeck Trio „Lullaby of Broadway”
CD „The White House Session, Live 1962”, Columbia 888837180429, LC 00162

Tony Bennett: „A Rainy Day” (H. Dietz / A. Schwartz)
CD „The Art of Excellence”, CBS 26990462539-2, LC 00149

Tony Bennett / Count Basie Orchestra: „Life is a Song“ (Fred E. Ahlert)
CD „Chicago”, Zyx Rec. 1044-2, LC 06350

Tony Bennett / Diana Krall: „Somebody loves me” (G. Gershwin / B. MacDonald / B.DeSylva)
CD „Love is her to stay”, Verve (Universal) 6 02567 78129 5, LC 00383

Tony Bennett / B. Joel: „New York State of mind” (B. Joel)
CD „Deluxe Edition”, Columbia 88697845882, LC 00162

Tony Bennett / Lady Gaga: „Nature Boy“ (Eden Ahbez)
CD „Cheek to Cheek“, Interscope 9705800156889, LC 06406

Richard Leo Johnson: „Tony Bennett” (R. L. Johnson)
CD „fingertip ship", metroblue/EMI 7 24349 69012 7, LC 0133

    AV-Player