BR-KLASSIK

Inhalt

Freitag, 27.08.2021

18:05 bis 20:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Jörg Widmann | Bildquelle: Marco Borggreve

Bildquelle: Marco Borggreve

FESTSPIELZEIT Salzburger Festspiele

Mozarteum Orchester

Als "heimliches Herzstück" der Festspiele wurden die Mozart-Matineen von den "Salzburger Nachrichten" bezeichnet. Für ihre Gestaltung zeichnet traditionell das Mozarteumorchester verantwortlich, das sich in den gut 175 Jahren seiner Geschichte zu einem der führenden Klangkörper Österreichs entwickelt hat. Es gilt als internationaler Kulturbotschafter Salzburgs und jenes an der Salzach geborenen Meisters, dessen Konterfei gewisse kalorienreiche Nougat-Marzipan-Kugeln ziert. Musikalisch mindestens so gehaltvoll ist das Programm, das vom Mozarteumorchester in seiner vierten Matinee dieses Sommers präsentiert wird: Die Ouvertüre zu "Le nozze di Figaro", das Klarinettenkonzert KV 622 und schließlich die "Jupiter"-Symphonie. Am Pult steht Jörg Widmann, der als Komponist, Klarinettist und Dirigent zu den spannendsten und vielseitigsten Künstlerpersönlichkeiten seiner Generation zählt. Und selbstverständlich lässt er es sich nicht nehmen, selbst den Solopart in Mozarts wunderbarem A-Dur-Konzert zu übernehmen.

Klarinette und Leitung: Jörg Widmann
Wolfgang Amadeus Mozart: "Die Hochzeit des Figaro", Ouvertüre; Klarinettenkonzert A-Dur, KV 622; Symphonie C-Dur, KV 551 - "Jupiter"
Aufnahme vom 22. August 2021

Anschließend:
Frédéric Chopin: 24 Préludes, op. 28 (Daniil Trifonov, Klavier)

    AV-Player