BR-KLASSIK

Inhalt

Donnerstag, 09.09.2021

20:05 bis 22:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Philharmonie Festiva, Leitung: Gerd Schaller | Bildquelle: ©Mile Cindric

Bildquelle: ©Mile Cindric

FESTSPIELZEIT Ebracher Musiksommer

Philharmonie Festiva

"Weil die gegenwärtige Weltlage geistig gesehen Schwäche ist, flüchte ich zur Stärke und schreibe kraftvolle Musik." Diese Einschätzung stammt nicht etwa von gestern oder letzter Woche, sie stammt aus dem Jahr 1874 und kommt von Anton Bruckner. Mit der "kraftvollen Musik" spielte er auf seine Vierte Symphonie an, die "Romantische", die in jenem Jahr 1874 in ihrer 1. Fassung entstand. Diese unterscheidet sich zum Teil erheblich von der 3. Fassung (1878/80), in der das Werk bis heute zumeist gespielt wird: Sie ist deutlicher länger, kontrapunktisch komplexer und stellt an die Ausführenden schier atemberaubende spieltechnische Anforderungen - Bruckner selbst wusste um die "schwierigen, unspielbaren Violinfiguren". Zu Lebzeiten des Komponisten wurde denn auch die Fassung 1874 nie gespielt, ihre Uraufführung fand überhaupt erst 1975 - 101 Jahre nach der Vollendung (!)- statt. Und auch nach wie vor wird die Fassung 1874 fast nie gespielt. Sie ist eine Herausforderung - eine Herausforderung, die Gerd Schaller und seine Philharmonie Festiva beherzt annehmen. Der Magdeburger Ex-GMD und Gründer und Leiter des fränkischen Festivals Ebracher Musiksommer hat sich in den letzten Jahren gewissermaßen zu "Bruckners Stellvertreter auf Erden" entwickelt - hat alle Symphonien und zahlreiche andere Werke aufgeführt und eingespielt. Wie viele der Aufnahmen wird auch die 1. Fassung der Vierten Symphonie als Koproduktion des Ebracher Musiksommers, der Profil Edition Hänssler und BR-Klassik - Franken auf CD erscheinen.

Leitung: Gerd Schaller
Anton Bruckner: Symphonie Nr. 4 Es-Dur - "Die Romantische" (Fassung von 1874)
Aufnahme vom 25. Juli 2021

Anschließend:
Chorsymphonische Musik von Anton Bruckner
Anton Bruckner: Psalm 146 A-Dur (Ania Vegry, Sopran; Franziska Gottwald, Alt; Clemens Bieber, Tenor; Timo Riihonen, Bass; Philharmonischer Chor München; Philharmonie Festiva: Gerd Schaller)

    AV-Player