BR-KLASSIK

Inhalt

Freitag, 26.11.2021

20:05 bis 22:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Sir Simon Rattle | Bildquelle: © Astrid Ackermann

Bildquelle: © Astrid Ackermann

Live aus der Isarphilharmonie in München - Surround Benefizkonzert mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks zugunsten des SZ-Adventskalenders

Leitung: Simon Rattle

Eine schöne Tradition lebt fort, auch unter dem designierten Chefdirigenten Simon Rattle: Seit langem schon engagiert sich das Symphonieorchester des Bayerischen Runfunks mit einem Benefizkonzert zugunsten des "Adventskalenders für gute Werke" der Süddeutschen Zeitung. Stets hatte Mariss Jansons das SZ-Benefizkonzert zur Chefsache gemacht, weil ihm das von dem Spendenhilfswerk geförderte Projekt "Musik für alle Kinder" besonders am Herzen lag. Auch wenn Sir Simon sein Amt als sechster Chefdirigent in der Geschichte des BRSO erst zur Spielzeit 2023/24 antritt, ist er natürlich auch schon zuvor bei seinem künftigen Orchester in München präsent. Nach der "Matthäus-Passion" von Bach zeigt sich Rattle nun von einer ganz anderen Seite, nämlich mit der Neunten Symphonie von Gustav Mahler - und kann damit gleich die Akustik in der neuen Isarphilharmonie austesten.
Dass Rattle ein bedeutender Mahler-Interpret ist, hatte er bereits mit seiner Gesamteinspielung der zehn Symphonien bewiesen. Ob Mahlers Neunte von 1909 "ganz auf Todesahnung gestellt" ist, wie Alban Berg meinte, sei dahingestellt. Aber nach dem "Lied von der Erde" ist sie gewiss auch ein Werk des Abschieds, das von Gefühlen des Verlusts und des Scheiterns durchdrungen ist. Auf einen ausgedehnten Kopfsatz mit seiner charakteristischen Seufzer-Motivik folgen zwei Mittelsätze, in denen Mahlers Montagetechnik kunstvolle Blüten treibt: Im Scherzo mischen sich Ländler- und Walzer-Parodien, in der rabenschwarzen Rondo-Burleske dann fügen sich unterschiedlichste Fetzen von Popularmusik mit Galgenhumor zu einer grellen Untergangsvision. Ein Adagio-Abgesang von glühender Intensität, der in andere Sphären entschwebt, beschließt das gewaltige Werk mit einem Hoffnungsschimmer.

Gustav Mahler: Symphonie Nr. 9 D-Dur

Moderation: Maximilian Maier

Als Video-Livestream auf www.br-klassik.de

    AV-Player