BR-KLASSIK

Inhalt

Donnerstag, 26.05.2022

19:05 bis 20:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Sappho - griechische Dichterin | Bildquelle: picture-alliance/Mary Evans Picture Library

Bildquelle: picture-alliance/Mary Evans Picture Library

BR-KLASSIK - KlassikPlus

"Oh, meine unsterbliche Harfe"

Festspielzeit - Die nächste Sendung "KlassikPlus" gibt es ab 15. September 2022 wieder - wie gewohnt jeden Donnerstag um 19.05 Uhr. Bis dahin bietet das Sonderprogramm "Festspielzeit auf BR-KLASSIK" am Donnerstagabend immer hochkarätige Aufnahmen aus Festspiel-Konzerten vielfältiger Art.

Singend und Harfe spielend besteigt Sappho einen Felsen und stürzt sich ins Meer. Um das Schicksal der antiken Dichterin, die auf der Insel Lesbos eine Gruppe junger Mädchen um sich versammelte und in Poesie, Musik und Tanz unterrichtete, ranken sich zahlreiche Legenden, die diese Frau für Literaten und Künstler faszinierend machten. Im 18. und 19. Jahrhundert hielt sie auch Einzug auf der Opernbühne, und Komponisten wie Simon Mayr, Giovanni Pacini, Jules Massenet oder Charles Gounod machten sie zur Titelfigur. Das Leben dieser schillernden Frau erschien gerade im Zeitalter der Romantik jedoch weit spannender als ihre Dichtung. Vertonungen von Sappho-Texten kommen verstärkt erst im 20. Jahrhundert auf, etwa von Luigi Dallapiccola, Harrison Birtwistle oder Aribert Reimann. Auch Carl Orff verwendet in "Trionfo di Afrodite" Lyrik von Sappho.
Florian Heurich geht den Geschichten rund um Sappho auf der Opernbühne nach und präsentiert Vertonungen von Texten dieser antiken Dichterin.

Die Dichterin Sappho in der Musik
Von Florian Heurich

    AV-Player