BR-KLASSIK

Inhalt

Donnerstag, 07.07.2022

20:05 bis 22:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Mark Andre | Bildquelle: Martin Sigmund

Bildquelle: Martin Sigmund

FESTSPIELZEIT Surround Konzert der musica viva

Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

Vor mehr als 4.000 Jahren begann die Geschichte der chinesischen Mundorgel Sheng, die Klänge erzeugt, die von längst untergegangenen Welten künden. Was die Komponistin Unsuk Chin an diesem fragilen Blasinstrument fasziniert, sind aber nicht nur die hauchfeinen Schwingungen: "Es kann wie elektronische Musik klingen, es kann gespenstische Töne hervorbringen, aber auch kraftvoll explodieren."
Ihr Solokonzert für Sheng schrieb die Wahl-Berlinerin aber erst, nachdem sie den Virtuosen Wu Wei hörte, der sich mit dem Instrument auch auf Zeitgenössisches einlässt. Wie Unsuk Chin wusste auch Mark Andre von Anfang an, wer die Uraufführung seines Klarinettenkonzerts spielen würde. Jörg Widmann war sein erklärter Wunschpartner, der mit ihm wochenlang in Klausur ging und sein vertrautes Instrument dabei teils neu entdeckte: "Die spannendsten Momente waren die, wo wir wie im Delirium saßen und Dinge gehört haben, von denen wir nicht mal im Traum uns vorstellen hätten können, dass so etwas möglich ist.“
Unter der Leitung der koreanischen Dirigentin Shiyeon Sung schlägt das Orchester in diesem Konzert schließlich auch einen Bogen zurück zur frühen koreanischen Avantgarde. Mit "Réak" gelang Isang Yun der Durchbruch in Europa: ausgerechnet mit einer Musik, die - rein orchestral - auf dem harmonischen Potential der Sheng gründet.

Leitung: Shiyeon Sung
SWR Experimentalstudio
Solisten: Wu Wei, Sheng; Jörg Widmann, Klarinette
Isang Yun: "Réak"; Unsuk Chin: "Šu"; Mark Andre: "… über…"
Aufnahme vom 1. Juli 2022

    AV-Player