BR-KLASSIK

Inhalt

Freitag, 30.09.2022

20:05 bis 22:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Tugan Sokhiev | Bildquelle: Marco Borggreve

Bildquelle: Marco Borggreve

Live aus dem Herkulessaal der Münchner Residenz - Surround Konzert des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks

Leitung: Tugan Sokhiev

Saisonauftakt beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks - mit zwei nachgeholten Debüts, die wegen Corona verschoben werden mussten. Nun aber kommt der russische Dirigent Tugan Sokhiev zum Zug und präsentiert zusammen mit der australischen Sopranistin Siobhan Stagg ein im weitesten Sinn impressionistisches Programm. Denn Modest Mussorgskijs Klavierzyklus "Bilder einer Ausstellung" ist erst in der meistgespielten, in allen Orchesterfarben schillernden Instrumentation von Maurice Ravel populär geworden. Aber natürlich handelt es sich dabei um genuin russische Musik, für die Sokhiev auch im Westen als Spezialist gilt. Anders als sein Kollege Valery Gergiev sah sich Sokhiev zu Beginn des Ukraine-Kriegs vor eine - Zitat - "untragbare Wahl" gestellt und schließlich genötigt, von seinen beiden Chefpositionen am Moskauer Bolschoi-Theater sowie beim Orchestre National du Capitole de Toulouse zurückzutreten. Im ersten Teil seines Münchner Konzerts steht Impressionismus pur auf dem Programm. In eine faszinierend fremde Welt voll orientalischen Zaubers entführt uns Ravel im Liederzyklus "Shéhérazade" nach drei Gedichten des französischen Symbolisten und Wagner-Fans mit dem schönen Pseudonym Tristan Klingsor. Klanglich bezog sich Ravel darin hörbar auf Claude Debussys "Pelléas et Mélisande", dessen magisches "Prélude à l'après-midi d'un faune" Sokhiev an den Anfang seines beziehungsreichen Programms stellt. Schließlich ist der von Vaslav Nijinsky vertanzte "Nachmittag eines Fauns", der wiederum auf einem Gedicht des Symbolisten Stéphane Mallarmé basiert, zum Schlüsselwerk des Impressionismus geworden - für Pierre Boulez sogar zum Beginn der musikalischen Moderne.

Solistin: Siobhan Stagg, Sopran
Claude Debussy: "Prélude à l'après-midi d'un faune"; Maurice Ravel: "Shéhérazade"; Modest Mussorgskij/Maurice Ravel: "Bilder einer Ausstellung"

Dazwischen:
PausenZeichen
Julia Schölzel im Gespräch mit Tugan Sokhiev

    AV-Player