BR-KLASSIK

Inhalt

Freitag, 21.10.2022

20:05 bis 22:30 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Kirill Gerstein | Bildquelle: Astrid Ackermann

Bildquelle: Astrid Ackermann

Live aus dem Herkulessaal der Münchner Residenz - Surround Konzert des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks

Leitung: Alan Gilbert

In den letzten Jahren hat er beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks faszinierende Werke des 20. und 21. Jahrhundert vorgestellt - in dieser Saison kann man Kirill Gerstein, den russischen Pianisten mit amerikanischer Staatsbürgerschaft, von seiner romantischen Seite kennenlernen: als Artist in Residence beim BRSO. Nach zwei Auftritten im kleinen Kreis Ende September bei "Watch This Space", der BRSO-Konzertreihe am künftigen Konzerthaus-Standort im Münchner Werksviertel, setzt Gerstein seine Residenz nun in großer Besetzung fort und spielt gleich zwei originelle Virtuosenstücke ganz unterschiedlicher Handschrift an einem Abend. Während der gealterte Sergej Rachmaninow in seinem letzten Werk für Klavier und Orchester, der Paganini-Rhapsodie, die berühmte Schlussnummer aus den 24 Solo-Capricen des Teufelsgeigers brillanten Variationen unterzog, versetzte der junge Richard Strauss in seiner frechen Burleske das Klavier in einen kecken Dialog mit der Pauke. Zum Schluss präsentiert der US-Amerikaner Alan Gilbert, der schon mehrfach beim BRSO zu Gast war und mittlerweile Chefdirigent des NDR Elbphilharmonie Orchesters ist, ein Unikum des "konservativen Revolutionärs" Arnold Schönberg: 1937 bearbeitete Schönberg in Los Angeles für Otto Klemperer das zündende g-Moll-Klavierquartett von Brahms, den er als "Fortschrittlichen" verehrte, für großes Orchester. Darin schöpfte Schönberg durchaus eigenwillig die gesamte Orchesterpalette wirkungsvoll aus, bezeichnete das Ergebnis scherzhaft, aber nicht ohne Stolz als "Fünfte Symphonie" seines großen Vorbilds Brahms und begründete sein Vorgehen so: "Ich wollte einmal alles hören, und das habe ich erreicht."

Solist: Kirill Gerstein, Klavier
Richard Strauss: "Burleske"; Sergej Rachmaninow: Rhapsodie über ein Thema von Paganini, op. 43; Johannes Brahms/Arnold Schönberg: Klavierquartett g-Moll op. 25

Dazwischen:
PausenZeichen
Kristin Amme im Gespräch mit Kirill Gerstein

    AV-Player