BR-KLASSIK

Inhalt

Dienstag, 27.12.2022

22:05 bis 23:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Sara Glojnarić | Bildquelle: © Martin Hauser

Bildquelle: © Martin Hauser

BR-KLASSIK - Horizonte

"Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit"

Horizonte - die Sendereihe für Neue Musik auf BR-KLASSIK.

Drei Uraufführungen innerhalb von drei Wochen, das ist allerhand. Da muss man Nerven behalten, Zeitmanagement und Schaffenskraft im Blick haben. All das ist der Komponistin Sara Glojnarić im November 2022 gelungen. Ihre Auftragswerke zuletzt für das Münchner Kammerorchester, das Klangforum Wien und das Radiosinfonieorchester Wien wurden rechtzeitig fertig und mit großem Erfolg uraufgeführt. In diesem Jahr bekam die 31-Jährige obendrein den Erste-Bank-Kompositionspreis verliehen - für "eine akzentuierte und tabufreie Betrachtung soziopolitischer Feinmechanik unserer gegenwärtigen Gesellschaft", wie es in der Laudatio heißt. Glojnarić spanne in ihrer Arbeit einen weit gezogenen Bogen, der Popkultur und Kunstmusik gleichermaßen miteinschließe. Genau diese vitale Erweiterung, ja Entgrenzung hat der aus Zagreb stammenden Künstlerin in den letzten sechs Jahren einen starken Karriereschub verschafft. In den Hotspots der Neue-Musik-Szene, ob Wittener Tage für Neue Kammermusik, das Eclat Festival Stuttgart, das Ultraschall Berlin oder Wien Modern, hat sich schnell herumgesprochen, dass Glojnarić' oftmals intermediale Werke trashig und wild, raffiniert und poetisch, handwerklich virtuos und künstlerisch visionär sind. Elektronisch generierte Sounds treffen auf traditionelle Musikinstrumente, Videosequenzen steuern Opernhandlungen, bekannte Klangsprachen werden gegen die Konvention der zeitgemäßen Neuen Musik durch ihren Kreativfilter entlarvt und kaleidoskopartig gedreht, gewendet, beleuchtet. Tabuthemen kennt die Komponistin keine. Im Gespräch mit Julia Schölzel erzählt die Hobbytriathletin von ihrem bisherigen Werdegang, der Notwendigkeit, sich neuen Herausforderungen zu stellen, um daran zu wachsen und wie enorm wichtig es ist, trotz des willkommenen Aufwinds in keine Schublade zu passen.

Julia Schölzel im Gespräch mit der Komponistin Sara Glojnarić

    AV-Player