BR-KLASSIK

Inhalt

Samstag, 25.02.2023

12:05 bis 13:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Der Komponist Emmerich Kálmán, Foto um 1940 | Bildquelle: picture alliance/akg-images

Bildquelle: picture alliance/akg-images

BR-KLASSIK - Divertimento

Der wilde Sound der 20er

Werke in voller Länge - Bach neben Künneke, Operette neben Symphonik - in der Sendung "Divertimento" am Wochenende zur Mittagszeit gibt es keine Berührungsängste.

"Der wilde Sound der 20er" - dafür steht der trimediale Themenschwerpunkt von BR-KLASSIK im Jahr 2023. Vor hundert Jahren markiert der 29. Oktober 1923 die Geburtsstunde des heutigen Massenmediums Radio: Im Vox-Haus am Potsdamer Platz ging die erste Sendung der Berliner Funkstunde über den Äther. Es ist eine Zeit zwischen Krise und Aufbruch: Hyperinflation, politische Radikalisierung, Folgen von Krieg und Spanischer Grippe auf der einen, technische Innovation, Wirtschaftsaufschwung und Lust auf Amüsement auf der anderen Seite. Themen, die uns heute bekannt vorkommen und genauso umtreiben. "Der wilde Sound der 20er", er findet sich in etlichen Aktionen auf BR-KLASSIK, Konzerten der BR-Klangkörper, mit Studiokonzerten, Jazz-Events, Social Media-Angeboten und natürlich vielen Sondersendungen im Radio.

Das Münchner Rundfunkorchester hat seit seiner Gründung 1952 viele Titel aufgenommen, die den Sound dieser Zeit einfangen. Für heute rausgepickt haben wir uns einen Jazzstandards der 20er Jahre, den Titel "Love me or leave me" von Walter Donaldson, die freche, tänzerische Operette von Emmerich Kálmán "Die Herzogin von Chicago" und Musik von George Gershwin, einer echten Ikone dieser Zeit.
Neubeginn und Aufbruch neben politischem Chaos und gesellschaftlicher Spaltung hinterließen freilich ihre Spuren auch in der ernsten Musik. Wir lauschen ihnen im Divertimento nach, in Zoltan Kodálys Theater-Ouvertüre und der Konzertrhapsodie "Tzigane" von Maurice Ravel.
"Der wilde Sound der 20er" - immer am letzten Samstag im Monat in der Sendung Divertimento.

Mit dem Münchner Rundfunkorchester
Walter Donaldson: "Love me or leave me" (Ernst August Quelle, Klavier; Heinz Geese); Emmerich Kálmán: "Die Herzogin von Chicago", Melodienfolge (Willy Mattes); Zoltán Kodály: "Theater-Ouvertüre" (Christian Arming); Dmitrij Schostakowitsch: "Tahiti-Trott", op. 16 (Roberto Abbado); Maurice Ravel: "Tzigane" (Janos Maté, Violine; Johannes Wildner); George Gershwin: "Fascinating Rhythm" (Ernst August Quelle, Klavier; Heinz Geese)

    AV-Player