BR-KLASSIK

Inhalt

Freitag, 18.03.2016

12:05 bis 14:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Jerzy May | Bildquelle: Silke von Walkhoff

Bildquelle: Silke von Walkhoff

Mittagsmusik

Mit Jerzy May

Die Mittagsmusik bietet zwei Stunden lang die ganze Welt der Musik: Archivschätze und rare Produktionen aus unseren Studios, brandneue Veröffentlichungen mit gefeierten Opernstars und Geheimtipps der Musikszene, Operettenohrwürmer und Ragtime. Täglich dabei: Das besondere Thema der Woche. Ihren ganz persönlichen Hit wünschen Sie sich unter der kostenfreien Nummer 0800-7733377.

Von Goggolori und Traumfresserchen - Wilfried Hiller zum 75. Geburtstag

"Komponieren ist der Herzschlag meines Lebens“, sagt Wilfried Hiller. Seit seiner Kindheit nutzt er beinahe jeden Moment dafür. Auch unterwegs hat er immer Notenpapier dabei, um Ideen zu skizzieren. Motive, die aus dem Herzen kommen und ihren Weg über den Kopf aufs Blatt finden – häufig inspiriert von Worten. Seine Musik wiederum dient den Bildern in den Köpfen und Herzen der Zuhörenden.

 "Weniger ist mehr" hat dabei für Wilfried Hiller höchste Priorität. Er hält es mit Igor Strawinsky, der als wichtigstes Werkzeug eines Komponisten den Radiergummi empfahl. Auch von seinem (neben Günter Bialas) wichtigsten Lehrer Carl Orff lernte Hiller, dass es ums "Weglassen" geht. Dafür muss man aber die musikalische Fülle kennen, die schier unendlichen Pfade auf der Landkarte der Klänge studieren, um seinen ureigenen Weg zu finden. Diese Klang-Karte hat Hiller aus unterschiedlichsten Perspektiven betrachtet und erfahren: Als Pianist, Organist und Schlagzeuger, als Tonmeister und Musikredakteur beim Bayerischen Rundfunk, als Kompositions-Lehrer am Richard-Strauss-Konservatorium.

Lob der Einfachheit
Seine eigene Musiksprache lebt von Klarheit und vom Mut zur Melodie. Einfachheit schöpft er aus dem Großen, liebt den Blick in die Sterne, und schreibt besonders gerne für die Kleinen – für Kinder. Die jedoch nimmt er sehr ernst und teilt die Meinung seines langjährigen Wort-Gefährten Michael Ende: "Was für Erwachsene nicht gut ist, ist für Kinder erst recht nicht gut genug". Der Erfolg ihrer fruchtbaren Zusammenarbeit bei Bühnenwerken wie "Traumfresserchen" oder "Goggolori" spricht für sich.

Im "Thema der Woche" spürt die Mittagsmusik wichtigen Weg-Marken Wilfried Hillers nach, folgt dem gebürtigen Schwaben nach München, aber auch an den Ort, an dem er sich am besten konzentrieren kann: Eine griechische Insel in der Ägäis. Wir lauschen mit ihm in den Himmel über Samos, folgen ihm auf die Opernbühne, verraten, was er unter "Bavarisation" versteht – und vor allem gratulieren wir Wilfried Hiller sehr herzlich zum 75. Geburtstag.

Musiktitel

Liste der gespielten Musiktitel mit Komponist oder Interpret
Uhrzeit Werk/Titel Komponist/Interpret
12:05 Some of these days Shelton Brooks / Hugo; Orchester Ambros Seelos Strasser
12:09 Nasim devam. Polka D-Dur Bedrich Smetana (1824-1884) / Prager SO; Valek
12:14 Sinfonie Nr.26 G-Dur, P 16 Michael Haydn (1737-1806) / Münchner RO; Bruno Weil
12:28 aus: Der Waffenschmied Albert Lortzing (1801-1851) / Schädle ; Prey ; Orchester der Bayerischen Staatsoper München; Lehan
12:36 Züricher Vielliebchen-Walzer Es-Dur, WWV 88 Richard Wagner (1813-1883) / Thomas Emmerling
12:37 München. Ein Gelegenheitswalzer, AV 125 Richard Strauss (1864-1949) / Münchner RO; Köhler
12:43 Der Kreisel Wilfried Hiller (1941-) / Elisabeth Woska
12:46 HILLER/HOLLUNDER aus: 1. Klassik zum Staunen Amadeus Mozarts Musik ganz h .. / Münchner Rundfunkorchester; van Steen;
12:50 Nr. 5 aus: 3 Danzas españolas, op. 37. Bearbeitung Enrique Granados / Johannes Kreusch-Orsan
12:54 Egyptischer Marsch, op.335 Johann Strauß / Münchner RO; Schmidt Boelcke
13:04 Sinfonia D-Dur Gaetano Donizetti (1797-1848) / Orchestra Sinfonica Nazionale della RAI; Dini Ciacci
13:11 aus: La Wally Alfredo Catalani (1854-1893) / Angela Gheorghiu; Orchester des Teatro Regio di Torino; Mauceri
13:15 Nr.6 Valse aus: Album pour les enfants degourdis, Vol. VI Gioachino Rossini (1792-1868) / Stefan Irmer
13:21 Frankenlied Valentin Eduard Becker / Aspen Wind Quintet
13:23 The dam busters Eric Coates (1886-1957) / Royal Liverpool PO; Charles Groves
13:27 Prelude und Tanz der Feen Arthur Sullivan (1842-1900) / RTE Concert Orchestra; Andrew Penny
13:32 My wife is a most knowing woman Stephen Collins Foster (1826-1864) / Thomas Hampson; David Alpher
13:36 Open thy lattice love Stephen Collins Foster (1826-1864) / Thomas Hampson
13:39 Milord aus: Plays Edith Piaf
13:46 Drei Orchesterstücke aus: Cakewalk Louis Moreau Gottschalk (1829-1869) / Cincinnati Pops Orch.; Kunzel
13:53 aus: Latin-American Symphonett Morton Gould / Utah SO Salt Lake City

    AV-Player