BR-KLASSIK

Inhalt

Dienstag, 29.03.2016

12:05 bis 14:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Graffitis | Bildquelle: colourbox.com

Bildquelle: colourbox.com

Mittagsmusik

Mit Ele Martens

Die Mittagsmusik bietet zwei Stunden lang die ganze Welt der Musik: Archivschätze und rare Produktionen aus unseren Studios, brandneue Veröffentlichungen mit gefeierten Opernstars und Geheimtipps der Musikszene, Operettenohrwürmer und Ragtime. Täglich dabei: Das besondere Thema der Woche. Ihren ganz persönlichen Hit wünschen Sie sich unter der kostenfreien Nummer 0800-7733377.

Mittagsmusik - Thema der Woche
Beatlemania - Die Fab Four und die Klassik

Als 1960 ein paar junge Musiker mit gewagtem Haarschnitt in der großen Freiheit, einem Club auf der Hamburger Reeperbahn ihren Einstand gaben, war noch nicht abzusehen, dass hier Musikgeschichte geschrieben wurde. Schließlich meinte ja auch ihr späterer Produzent George Martin als er sie das erste Mal hörte sie seien "ziemlich lausig" und wären eine "sehr ungeschliffene Gruppe".

Das erste offizielle Album der Beatles "Please Please Me" erschien am 22. März 1963 und ein Jahr später, am 31.3. 1964 waren sie schon ganz oben angekommen: Sie belegten die ersten fünf Plätze der US-amerikanischen Billboard-Hot-100-Charts.

Innerhalb von nicht einmal 10 Jahren krempelten die Beatles die Pop-Welt um. Sie waren die ersten, die ein Konzept Album herausgaben, sie druckten als erste die Songtexte auf die Plattenhüllen und sie drehten Musikfilme als noch keiner sich den späteren Boom der Musikvideos vorstellen konnte. In ihre Musik flossen die verschiedensten Stile ein, von indischen Ragas bis zu französischen Chansons und auch vor der Klassik machten sie nicht halt. Manchmal spielt in ihren Songs ein Streichquartett, manchmal ist ein ganzes Orchester im schrägen Crescendo zu hören. Sie meinten auch eine gewisse Ähnlichkeit mit Johann Sebastian Bach zu haben.

"Uns gefielen die Geschichten, dass er sich als Kirchenorganist wöchentlich eine Komposition aus dem Kreuz leierte, denn im Grunde machten wir ja nichts anderes" Paul McCartney

Verblüffende Verwandlungen
Kein Wunder also, dass auch klassische Musiker und Komponisten auf die Songs der Beatles zurückgriffen. So wurden die Beatles zu Klassikern auf die sich andere Musiker beziehen, die verehrt und persifliert werden. Welche verblüffende Verwandlungen ihre Musik dabei erlebt, stellt Ihnen die Mittagsmusik in dieser Woche vor.

Der wunderbare Harmonikaspieler Tommy Reilly portraitiert zum Beispiel zwei Beatle Girls, Eleanor und Michelle heißen sie. Diese Bearbeitung mit viel klassischem Instrumentarium stammt vom langjährigen Beatles Produzenten George Martin. An große Klavierkonzerte von Grieg oder Rachminanow dockt das Beatles Concerto von John Rutter an, eine eigenständige Komposition im klassischen Stil. Und einer Ballerina, die ein Fan der Beatles war, verdanken wir die originelle Suite "Beatlecracker".  Arthur Wilkinson hat Beatles-Hits als Tschaikowsky Ballettsätze verpackt und damit die  Grundlage für klassischen Spitzentanz geliefert.

Der Gitarrist Miloš wiederum verleiht seiner Begeisterung für die vier Pilzköpfe in einem Beatles-Album Ausdruck. Die Musik von John Lennon und Paul McCartney spielt er in renommierten Bearbeitungen zum Beispiel vom Toru Takemitsu und hervorragende Gastmusiker sind auch mit dabei.

Musiktitel

Liste der gespielten Musiktitel mit Komponist oder Interpret
Uhrzeit Werk/Titel Komponist/Interpret
12:05 6. Satz aus: Wassermusik. Suite Nr.1 F-Dur, HWV 348 Georg Friedrich Händel (1685-1759) / Ulrich Herkenhoff; Amati-Ensemble; Balogh
12:08 Es freit ein wilder Wassermann Helmut N. N.; Barbe (1927-) / Knabenchor capella vocalis; Weyand
12:11 Tanz der Wellen aus: Loreley Alfredo Catalani (1854-1893) / BBC Philharmonic; Noseda
12:18 The Lorelei George Gershwin (1898-1937) / Kim Criswell; Ambrosian Chorus; London Sinfonietta; McGlinn
12:24 Beatlecracker Suite Arthur Wilkinson / City of Prague Philharmonic Orchestra; Sutherland
12:38 Frühlingswalzer Dmitrij Schostakowitsch (1906-1975) / Eduard Brunner; Janka Wyttenbach
12:41 Frühlingsstimmen Walzer, op.410 Johann Strauß (1825-1899) / Dessay; BSO; Schoenwandt
12:50 3 ländlerische Tänze Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791) / Siegfried Behrend; Michael Tröster
12:54 Les deux guitares Unbekannt / Salut Salon
13:04 Bicycle Belles Sidney Torch (1908-1990) / BBC Concert; Wordsworth
13:08 Raindrops keep fallin' on my head Burt Bacharach (1928-) / Nancy Wilson
13:12 3. Satz aus: Konzert Nr.1 G-Dur Louis Spohr (1784-1859) / Schneeberger; Holliger; English Chamber Orchestra; Graf
13:21 Glöckchenarie aus: Lakmé Léo Delibes (1836-1891) / Joan Sutherland; Orchestre National de l'Opéra de Monte Carlo; Bonynge
13:28 Galop général aus: Auszüge 1. Akt Adolphe Adam / B Slowakisches Radio-Sinfonieorchester
13:32 4. Satz aus: Sinfonie g-Moll, Hob I:83 Joseph Haydn (1732-1809) / Haydn Philharmonie; Fischer
13:36 Oh, open the door für Singstimme, Violine, Violoncello und Klavier Ignaz Pleyel (1757-1831) / Wolfgang Holzmair (Bariton); Trio Wanderer
13:40 Reigen seliger Geister aus: Orfeo ed Euridice Christoph Willibald Gluck (1714-1787) / English Baroque Soloists; Gardiner
13:43 Kavatine des Dulcamara aus: L'elisir d'amore Gaetano Donizetti (1797-1848) / Bryn Terfel; Schwedischer Rundfunkchor; Schwedisches RSO; Daniel
13:50 Tiger Rag Dominick James LaRocca (1889-1961) / Kurt Widmann und sein Orchester
13:53 The Long and Winding Road (LIVE) Paul McCartney John Lennon / The Roger Cicero Jazz Experience
13:54 Titulos finales (Mar adentro) Alejandro Amenábar / Carlos Nuñez

    AV-Player