BR-KLASSIK

Inhalt

Montag, 27.06.2016

12:05 bis 14:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Porträt Xaver Frühbeis | Bildquelle: BR / Ralf Wilschewski

Bildquelle: BR / Ralf Wilschewski

Mittagsmusik

Mit Xaver Frühbeis

Die Mittagsmusik bietet zwei Stunden lang die ganze Welt der Musik: Archivschätze und rare Produktionen aus unseren Studios, brandneue Veröffentlichungen mit gefeierten Opernstars und Geheimtipps der Musikszene, Operettenohrwürmer und Ragtime. Täglich dabei: Das besondere Thema der Woche. Ihren ganz persönlichen Hit wünschen Sie sich unter der kostenfreien Nummer 0800-7733377.

Mittagsmusik - Thema der Woche
Leo Kok - Komponist, Widerstandskämpfer, Buchhändler

In Ascona, auf dem Monte Verità, ist Gideon Boss, Tonmeister und musikalischer Hobby-Historiker, ganz zufällig auf Spuren von ihm gestoßen. "Am Klavier: Leo Kok" - stand auf einem alten Konzertplakat an der Wand des Museums. Es stellte sich heraus, dass die alte Dame an der Kasse Kok noch persönlich gekannt hatte. Das war der Beginn einer fünf Jahre dauernden Recherche, in der Gideon Boss Leo Koks Leben erforscht, seine Musik wiederentdeckt und schließlich eine CD mit seinen Werken produziert hat.

Leo Kok war Niederländer, geboren am 24. November 1893 in Amsterdam. Musik studiert hat er bei Willem Pijper am Königlichen Konservatorium in Den Haag. Neben seiner Tätigkeit als Komponist hat Kok vor allem Tänzer am Klavier begleitet, darunter die bedeutende Ausdruckstänzerin Charlotte Bara, deren wichtigster musikalischer Partner er wurde. Gemeinsam traten die beiden in Baras "Teatro San Materno" auf, das sich zur ersten Kulturadresse Asconas und zu einem Treffpunkt der sagenumwobenen Bohème des Monte Verità entwickelte. Außerdem waren sie maßgeblich an dem Festspiel "Der Triumph der Kamelie" beteiligt, dem Höhepunkt des alljährlich auf der Piazza Grande in Locarno gefeierten "Kamelienfestes".

Leo Kok war Pazifist. Im Ersten Weltkrieg hatte man ihn als Kriegsdienstverweigerer interniert, im zweiten Krieg dann wurde er aktiv, und zwar in der französischen Résistance. Kok gehörte zu den mutigen Menschen, die Flüchtlingen auf ihrem Weg ins neutrale Portugal halfen, in den Pyrenäen auf illegale Weise heimlich über die grüne Grenze nach Spanien zu gelangen. Als die Gestapo eines Tages in seiner Pariser Wohnung auf im Klavier versteckte Résistance-Dokumente stieß, wurde Kok verhaftet, gefoltert und ins Konzentrationslager Buchenwald verschleppt. 

Nach seiner Befreiung kehrte Kok nach Ascona zurück und eröffnete dort ein Antiquariat, die "Libreria della Rondine", die sich bald zu einem internationalen Treffpunkt für Intellektuelle und Künstler entwickelte. Wegen der dauerhaften Verletzungen an den Händen, die er durch die Folter der Nazis erlitten hatte, konnte er nicht mehr am Klavier auftreten. Aber er komponierte wieder, meist für das Marionettentheater in Ascona.

Am 7. August 1992 starb Leo Kok, fast 99 jährig, in Ascona. Seine Asche wurde nach Paris gebracht und in die Seine gestreut.

Im "Thema der Woche" hören Sie Lieder und Klaviermusik von Leo Kok aus den Jahren zwischen den beiden Weltkriegen.

Musiktitel

Liste der gespielten Musiktitel mit Komponist oder Interpret
Uhrzeit Werk/Titel Komponist/Interpret
12:05 Skocna - Tanz der Komödianten aus: "Die verkaufte Braut" Bedrich Smetana (1824-1884) / Tschechische Philh.; Neumann
12:10 Humoreske Antonín Dvorák (1841-1904) / Die Viel-Harmoniker
12:14 Happy Frog Rudolf Hanf / The Palm Court Theatre Orchestra; Godwin
12:17 Le merle blanc. Polka-Fantasie, op.161 Eugène Damaré (1840-1919) / Jean-Louis Beaumadier; La Follia; Bläserquintett Circe
12:22 A bonn-a seja Volksweise / Gruppo Spontaneo Trallalero
12:27 Di quel visin Volksweise / Gruppo Spontaneo Trallalero
12:35 Canzonetta, op. 62a (Instrumentierung: Igor Strawinsky) Jean Sibelius (1865-1957) / PhO Bergen; Litton
12:40 Ma belle si tu volais ... Leo Kok (1893-1992) / Marcel Worms
12:45 Intermezzo en forme de Tango Leo Kok (1893-1992) / Marcel Worms
12:49 Du und Du. Walzer, op.367 Johann Strauß (1825-1899) / Wiener Joh.-Strauß-Orch.; Boskovsky
12:55 In A Sentimental Mood Duke Ellington (1899-1974) / Klazz Brothers
13:04 Tag und Nacht, Polka schnell op.93 Josef Strauß / Slowakische Staatsphilharmonie Kosice; Märzendorfer
13:07 Ninna-Nanna a Liana Renato Bellini / The Comedy Harmonists
13:13 Die ganze Welt ist himmelblau, RSWV 424 Robert Stolz (1880-1975) / Gitta Lind
13:17 Adagietto aus: Les Biches Francis Poulenc / Orchestre de Paris; Bychkov
13:23 Rag-mazurka aus: Les Biches Francis Poulenc / Orchestre de Paris; Bychkov
13:30 In der Bar zum Krokodil Willy Engel-Berger (1890-1946) / Helen Vita
13:34 Gavotte für Klavier Nr. 4 D-Dur, o. op., AV Richard Strauss / Jaroslav Wilde Gungl; Opela
13:39 Mein Heim, op. 62, B 125a Antonín Dvorák / Jaro Münchner Rundfunkorchester; Opela
13:50 The Strenuous Life Scott Joplin (1868-1917) / Itzhak Perlman; Andre Previn
13:53 Unter blauem Himmel. Konzertwalzer Emil Waldteufel (1837-1915) / Nürnberger Sinfoniker; Ebert

    AV-Player