BR-KLASSIK

Inhalt

Samstag, 23.07.2016

20:05 bis 21:30 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Nicolas Altstaedt | Bildquelle: Marco Borggreve

Bildquelle: Marco Borggreve

FESTSPIELZEIT Kissinger Sommer

Nicolas Altstaedt, Violoncello; Fazil Say, Klavier

"Fazil Say ist ein Extremmusiker, bei dem man den Eindruck hat, 88 Tasten reichten ihm nicht, um all das auszudrücken, was er in der Musik entdeckt", schreibt die "Zeit" über den türkischen Pianisten, der sich zuweilen auch mit dem politischen und religiösen Establishment seiner Heimat anlegt.
"Die klassische Musik ist etwas Existenzielles, ein Teil von uns. Das kann nicht zugrunde gehen. Wenn das zugrunde geht, sterben wir Menschen aus", sagt ein anderer Musiker: der deutsch-französische Cellist Nicolas Altstaedt. Extrem und existenziell - da haben sich zwei gefunden, um miteinander Musik zu machen. Beim Kissinger Sommer spielten Say und Altstaedt ein vielschichtiges, facettenreiches Programm mit Werken von Wolfgang Amadeus Mozart bis Dmitrij Schostakowitsch und Benjamin Britten.

Leoš Janáček: "Pohádka"; Benjamin Britten: Suite Nr. 3, op. 87; Dmitrij Schostakowitsch: Sonate d-Moll, op. 40; Wolfgang Amadeus Mozart: Sonate F-Dur, KV 332
Aufnahme vom 25. Juni 2016

    AV-Player