BR-KLASSIK

Inhalt

Dienstag, 21.03.2017

22:05 bis 23:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Helmut Lachenmann | Bildquelle: picture-alliance/dpa

Bildquelle: picture-alliance/dpa

Aus dem Studio Franken: Horizonte

Faszination Neue Musik

Horizonte - die Sendereihe für Neue Musik auf BR-KLASSIK.

„Das Publikum soll nicht hörig werden, sondern hellhörig“, sagt Helmut Lachenmann. In der Tat: Kaum ein anderer Komponist der Gegenwart hat die Hörgewohnheiten so verändert wie er. Er hat sein Publikum immer wieder neu überrascht, hat den Begriff des Schönen ausgeweitet auf das Reich der Geräusche. Seine Musik faucht und zischt, knirscht und rauscht, schabt und knarzt. Wie aber soll man sich dieser Klangwelt am besten annähern? Vielleicht zum Beispiel über das dritte Streichquartett mit dem Titel „Grido“, in dem Helmut Lachenmann zu einer Synthese zwischen Tradition und Experiment gelangt. Das französische Quatuor Diotima, eines der aufregendsten Streichquartette der Gegenwart, hat seit seinen Anfängen immer wieder mit dem Stuttgarter Komponisten zusammengearbeitet und „Grido“ erst kürzlich im Rahmen eines umjubelten Konzerts in Erlangen aufgeführt. In der Reihe „Faszination Neue Musik“ aus dem Studio Franken sprechen der Bratscher Franck Chevalier und der Cellist Pierre Morlet über ungewohnten Spieltechniken und überraschende Dur-Dreiklänge, über hartnäckige Proben und die überwältigende Freundlichkeit eines großen Komponisten - und erklären, warum der einfachste Weg nicht unbedingt der beste ist.

Helmut Lachenmann: Streichquartett Nr. 3 - "Grido"
Von Thorsten Preuß und dem Quatuor Diotima

    AV-Player