BR-KLASSIK

Inhalt

KlickKlack

Das Musikmagazin mit Sol Gabetta und Martin Grubinger

KlickKlack am 25. Juni 2019 Mit Sol Gabetta beim SOLsberg-Festival

Sol Gabetta begrüßt die Zuschauer von ihrem SOLsberg-Festival in der Schweiz. Zu Gast in der Sendung sind: die Gewinnerinnen des Goldenen Löwen bei der Kunstbiennale in Venedig und Musiker des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks, die nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder begeistern.

Moderatorin Sol Gabetta. | Bildquelle: BR

Bildquelle: BR

Ganze Sendung anschauen

Sol Gabettas SOLsberg-Festival in der Schweiz beginnt mit der Uraufführung eines Doppelkonzerts für Violine, Cello und Orchester des spanischen Komponisten Francisco Coll, das er extra für Sol Gabetta und Patricia Kopatchinskaja geschrieben hat. "Ich habe das Werk nicht für das Instrument Geige oder das Instrument Cello komponiert, sondern für Patricia Kopatchinskaja und Sol Gabetta", erklärt der Francisco Coll. "Es ist sehr inspirierend zu wissen, für wen man komponiert. Denn es ist ähnlich wie ein Porträt." KlickKlack zeigt exklusive Ausschnitte aus dem neuen Werk "Plaisirs Illuminés" in der Sendung.

Ich bin sehr dankbar mit Musikerinnen wie Sol Gabetta und Patricia Kopatchinskaja arbeiten zu dürfen.
Francisco Coll

Kunstbiennale in Venedig – der Goldene Löwe für eine Oper

Der litauische Pavillon mit der Opernperformance "Sun and Sea", der den goldenen Löwen als bester nationaler Beitrag bei der diesjährigen Kunstbiennale in Venedig gewann. | Bildquelle: BR "Sun & Sea (Marina)" bei der Biennalle in Venedig | Bildquelle: BR

Schon seit 1895 findet die internationale Kunstausstellung Biennale di Venezia zweijährlich in Venedig statt - und ist damit die älteste Biennale überhaupt. Vom 11. Mai bis 24. November ist es wieder soweit: Rund 80 internationale Künstler aus der ganzen Welt stellen ihre Arbeiten in Venedig aus. Der Hauptschauplatz sind die Giardini im Stadtteil Castello, wo sich 28 Länder in ihren nationalen Pavillons präsentieren. Abseits der Biennale-Hauptorte, in einem alten Lagerhaus, ist der litauische Pavillon gelegen. Das Künstlerinnen-Trio Rugile Barzdziukaite, Vaiva Grainyte und Lina Lapelyte verwandeln das Erdgeschoss eines alten Marine-Gebäudes in einen Strand und bespielen den mit ihrer zeitkritischen Oper "Sun & Sea (Marina)". Für diese Performance wurde Litauen mit dem Hauptpreis für den besten nationalen Beitrag der Biennale ausgezeichnet.

Sun & Sea ist Kritik an der Freizeit und an unserer Zeit.
Stephanie Rosenthal, Leiterin der Biennale-Jury 2019

Von einer Galerie aus beobachten die Biennale-Besucher das bunte Treiben auf einem Strand. Die „Urlauber“ schmieren sich mit Sonnencreme ein, die Kinder spielen Ball im Sand, die Eltern lesen, dösen oder picknicken in der Sonne. Dabei singen die Strandbesucher über ihre immerwährende Erschöpfung, über das sich verändernde Klima, über den globalen Tourismus und umweltpolitische Gleichgültigkeit. So übt die Performance "Sun & Sea" Kritik am Lebensstil des vielen Reisens, Konsums und Arbeitens.

Education-Programm des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks

Dieses Jahr steht für das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks ein großes Jubiläum an. Seit nun 70 Jahren begeistern die Musiker das Publikum in Deutschland, Europa und weltweit. Um ihre Freude an der Musik auch an die Kleinen weiterzugeben, bietet das Orchester Kindern und Jugendlichen zahlreiche Möglichkeiten, Musik für sich zu entdecken – ganz unabhängig von ihrem sozialen oder kulturellen Hintergrund. Jedes Jahr erreicht das Orchester mit seinem Education-Programm über 10.000 Kinder und Jugendliche in ganz Bayern.

Es ist viel intensiver als jedes Abendkonzert.
Natalie Schwaabe über Kinderkonzerte 'Kartons und Querflöte'

Von links: Die Musiker Christian Pilz, Guido Marggrander, Markus Steckeler und Natalie Schwaabe vom BR Symponieorchester beim Konzert "Karton und Querfloete" in Hainsacker. | Bildquelle: BR Education-Projekt des BRSO "Kartons und Querflöte" | Bildquelle: BR

KlickKlack war beim Kinderkonzert "Kartons und Querflöte" in Hainsacker dabei und begleitete die Flötistin Natalie Schwaabe und die Schlagzeuger Markus Steckeler, Guido Marggrander und Christian Pilz bei ihrer Arbeit. Auf spielerische Art und Weise führen die vier Musiker die Schüler durch die breite Palette des Instrumentariums eines Schlagzeugers und lassen die Kids auch selbst ans Werk - mit geräuschvollen und actionreichen Wetterimitationen. Mit Alltagsgegenständen wie Kochlöffeln, Tupperdosen oder Kartons und natürlich auch mit ihren "richtigen" Instrumenten stellen die Musiker eine 45-minütige Show auf die Beine. "Die Kinder reagieren jedes Mal anders", sagt Natalie Schwaabe und strahlt. Für sie entstehen so ganz viele magische Momente – und die Kinder regen die Flötistin an, noch spontaner, noch kreativer auf der Bühne zu sein. Am Ende werden die Musiker dann noch mit Fragen von den Schülern gelöchert – und eins ist ganz klar: diese Performance hat in Heinsacker einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Tag der Offen Tür des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks

Samstag, 29. Juni 2019, ab 11:00 Uhr - Werksviertel in München (Eintritt frei)

Neue CD von Ferhan & Ferzan Önder

Zum Schluss zeigen wir noch ein paar Eindrücke von der nagelneuen CD der Zwillingsschwestern Ferhan & Ferzan Önder. Die Pianistinnen spielen Werke des türkischen Komponisten Fazil Say, mit dem die beiden schon seit Jahrzehnten eng verbunden sind. Im Fokus der CD steht das Konzert für zwei Klaviere und Orchester, das der Komponist extra für Ferhan und Ferzan geschrieben hat.

    AV-Player