BR-KLASSIK

Inhalt

Mittagsmusik - Thema der Woche Die James-Bond-Songs (I)

007 und die Musik – dabei denkt man zuerst an das explosive James-Bond-Thema, einen Jahrhundert-Hit, den die ganze Welt kennt. Doch ein Hit ist uns nicht genug. In der Mittagsmusik diese Woche fünf "Main-Title-Songs" von Bond-Filmen mit Roger Moore.

Roger Moore als James Bond in Moonraker | Bildquelle: © picture alliance/Everett Collection

Bildquelle: © picture alliance/Everett Collection

Überraschung, Schock, Augen-Reiben, kaum Zeit zur Besinnung für das Publikum: James-Bond-Filme sind von allem Anfang an - seit damals, Anno 1962, als Dr. No von 007 gejagt wurde - eine kontinuierliche Folge von Meisterwerken der wirkungsvollen, das Publikum fesselnden und in Atem haltenden Dramaturgie. Die Zutaten, Mittel und Verfahren dazu lauten: attraktive Schauspielerinnen und Schauspieler, Präsentation des jeweils zeitgemäßen Life-Style in Mode, Accessoires, Autos, Motorrädern, Flugzeugen und Yachten, prominente und exotische Handlungsschauplätze, verteilt auf die ganze Welt, auf dem Land, über und unter Wasser, in der Luft und sogar mit gelegentlichen Abstechern ins Weltall, dazu pointierte Dialoge und all dies eingebettet in eine mit Action aufgeladene, temporeiche Handlung, in der es stets ums Ganze geht - um Leben und Tod, über das Fortbestehen oder das Ende der Welt.

Die Kunst des effektvollen Eröffnens

Spy Who Loved Me, The (1977) Roger Moore und Richard Kiel | Bildquelle: © picture alliance/United Archives Der Spion, der mich liebte, (1977) Roger Moore und Richard Kiel | Bildquelle: © picture alliance/United Archives Die Dramaturgie der James-Bond-Filme will den Zuschauer vom Beginn bis zum Ende in Atem halten. Und dazu gehört die effektvolle Gestaltung des Anfangs. Jeder Autor, der sein Publikum gewinnen will und der sich Künsten oder Genres widmet, die sich in der Zeit bewegen - also Literatur, Musik, Theater und Film - weiß von der Bedeutung des Eröffnens. "Bedenke wohl die erste Zeile", so lautet das zentrale Gebot für den Autor der schreibenden Zunft. Denn ist der erste Satz eines Textes misslungen, geben manche Leser sogleich die Lektüre wieder auf. Gute literarische oder journalistische Texte starten dementsprechend mit ersten Sätzen, die schlichtweg zum Weiterlesen zwingen. Das gleiche gilt für die Musik und das Theater. Die Schauspiel- und Opernliteratur ist voll von Aufmerksamkeit erregenden "Knalleffekten" zur Eröffnung. Und in diese Tradition stellen sich auch vielfach Film und Kino. Gerade die Anfänge der James-Bond-Filme sind Meisterstücke in der Kunst des effektvollen Eröffnens.

Logo, Pre-Title-Sequence und Main-Title-Song

James Bond 007 - In tödlicher Mission: Roger Moore und Carole Bouquet | Bildquelle: © picture alliance/United Archives James Bond 007 - In tödlicher Mission: Roger Moore und Carole Bouquet | Bildquelle: © picture alliance/United Archives Die Eröffnung der James-Bond-Filme erfolgt dabei grundsätzlich in drei Schritten. Zu den schrillen Eröffnungsakkorden und dem knatternden E-Gitarren-Riff des James-Bond-Themas erscheint zuerst das Logo: James Bond wird von einem visualisierten Pistolenlauf verfolgt, dreht sich plötzlich blitzschnell zum Zuschauer hin und schießt. Danach läuft Blut über die Szenerie. Unmittelbar folgt die sogenannte "Pre-Title-Sequence", eine Art "Film vor dem Film" in Form einer geballt konzentrierten Action-Sequenz, die atemberaubend demonstriert, was James Bond leisten kann und dann meist mit einem witzigen Gag endet. Erst mit dem nächsten Schritt startet der Vorspann mit der Nennung des Filmtitels und aller Mitwirkenden. Dazu läuft ein mit optischen Raffinessen surreal gestalteter Videoclip, der Handlungsmotive des nachfolgenden Films andeutet. Dazu erklingt ein Pop-Song mit dem Potential zum Smash Hit und Chart Breaker - es ist der James-Bond-Song, der sogenannte Main-Title-Song, der dann in den Beginn der eigentlichen Handlung mündet. In der Mittagsmusik präsentieren wir Ihnen jeden Tag einen dieser Songs, und zwar aus der Staffel der James-Bond-Filme mit Roger Moore in der Titelrolle. "Ein Hit ist nicht genug - Die James-Bond-Songs, Teil I", so lautet unser Thema der Woche.

Sendetermine

    AV-Player