BR-KLASSIK

Inhalt

MITTAGSMUSIK -Thema der Woche Die Grafenfamilie Széchényi und ihre Komponisten

Pascha, Staatsmann, Teufelskerle - alles ist dabei in der Chronik der alten ungarischen Adelsfamilie Széchényi. Nur bis vor kurzem keine Musiker. Ein Nachkomme der Széchényis hat jetzt die erstaunliche Geschichte der Komponisten im Hause Széchényi aufgedeckt.

 Gisa Széchenyi-Haas mit Ehemann Gyula Széchenyi | Bildquelle: Viktor Széchenyi: Portraitsammlung des Geschlechts Széchenyi

Bildquelle: Viktor Széchenyi: Portraitsammlung des Geschlechts Széchenyi

Die Grafenfamilie Széchényi und ihre Komponisten

Die Forschungsgeschichte

Die Grafenfamilie Széchényi ist ein altes ungarisches Adelsgeschlecht, deren Mitglieder bis heute in Ungarn große Verehrung genießen. Graf Ferenc Széchényi (1754-1820) hat die Ungarische Nationalbibliothek gegründet. Sein Sohn István Széchényi (1791-1860) hat den Staat Ungarn reformiert, sein Enkel Imre (1825-1898) war Diplomat in Diensten des österreichischen Kaisers, unter anderem als Botschafter in Berlin, Bismarcks Dreikaiservertrag trägt seine Unterschrift. Unter den Familienmitgliedern waren Staatsmänner, Forschungsreisende, Abenteurer, Literaten und ein Feuerwehrpionier. Die Mutter der Fürstin Gloria von Thurn und Taxis ist eine geborene Széchényi.

Die Tagebücher der Urgroßmutter

Schloss Széchényi in Nagycenk | Bildquelle: Corradox / Wikimedia Schloss Széchényi in Nagycenk | Bildquelle: Corradox / Wikimedia Nach dem 2. Weltkrieg und der kommunistischen Machtübernahme in Ungarn 1948 wurde die Familie in alle Welt verstreut. Kálmán Széchényi, von Beruf Nachrichtentechniker, ist als einziger in Deutschland geblieben. Seit einigen Jahren im Ruhestand hat er die Gelegenheit genutzt, die Tagebücher seiner Urgroßmutter Mariette zu lesen. Dabei erfuhr er, daß ihr Schwager Imre neben seiner Tätigkeit als Diplomat sehr viel Musik komponiert hat. In der Familie war das bis dahin völlig unbekannt.
Széchényi fing an zu forschen, er hat aus Archiven und Bibliotheken in aller Welt Kompositionen seines berühmten Vorfahren zusammengetragen, und dabei hat sich überraschenderweise herausgestellt, daß neben Imre noch zehn weitere Familienmitglieder Musik komponiert haben. Kein einziger allerdings hat damit Geld verdient, die Musik war ihnen eine erholsame Nebentätigkeit für die familiären Salons oder zu wohltätigen Zwecken.

Mittlerweile ist die Musik von Imre Széchényi auf bereits vier CDs zu hören (Klavierstücke, Lieder und Tänze für Orchester) und im Jahr 2018 hat Kálmán Széchényi seine Forschungsergebnisse in einem detaillierten und reich bebilderten Buch veröffentlicht, dem ebenfalls eine CD mit Klaviermusik beiliegt, mit Werken auch der anderen Széchényis neben Imre.

"Der bedeutendste Vertreter der Familie ist der István Széchenyi, er ist weltweit bekannt, weil er das moderne Ungarn schuf. Alle anderen Széchényis, die sind weniger bekannt, besonders die Musiker nicht. Und ich beschäftige mich in diesem Buch mit den musizierenden Széchényis." Kálmán Széchényi

Das Buch (mit CD)

Kálmán Széchényi, Roswitha Széchényi-Marko: In eine bessre Welt entrückt.
Die Grafen Széchényi von Sárvár-Felsövidék und die Holde Kunst. 250 Jahre Musikgeschichte.
Seubert Verlag, 2018
ISBN: 978-3-947092-06-2
Beiliegend ist eine CD mit Klavierwerken von Félicie, Franciska, Lajos, Ödön, Gisa, Andor und Imre Széchényi.
István Kassai & György Lázár, Klavier
Grand Piano GP786

Ein umfangreiches Thema, das wir in zwei Wochen behandeln. Bereits im April haben wir den Diplomaten Imre kennengelernt, den Dichter Lajos, den Feuerwehrpionier Ödön sowie Andor, den wagemutigen Forschungsreisenden.

In dieser Woche erfahren wir wie Imre Széchényi in seiner St. Petersburger Zeit Johann Strauß aus der russischen Verbannung gerettet und auf seinem Stammschloß Horpács Franz Liszt von einer allzu aufdringlichen Verehrerin befreit hat.

Die CDs

Imre Széchényi: Lieder
Katharina Ruckgaber, Sopran
Jochen Kupfer, Bariton
Peter Thalheimer, Csakan
Helmut Deutsch, Klavier
Audiomax 903 2019-6

Imre Széchényi: Complete Dances for Orchestra
Budapest Symphony Orchestra MÁV, Valéria Csányi
Naxos 8.573807

Imre Széchényi: Forgotten Compositions (Lieder, Kammermusik)
István Kassai, Lázár György, Virág Emese, Németh Tünde, Klavier
Katharina Ruckgaber, Sopran
Dombi Rajmund, Violine
Pálkövi Ágnes, Violoncello
Lipi Tamás, Kontrabaß
Hungaroton HCD 32748

Die Noten

Noten in modernem Satz von Werken der komponierenden Széchényi-
Familienmitglieder - einschließlich der auf CD eingespielten Musikstücke -
sind erhältlich im Schlossberg-Verlag.

    AV-Player