BR-KLASSIK

Inhalt

Thema der Woche Werksorchester in Bayern

Im "Thema der Woche" in der Mittagsmusik präsentieren sich: das Siemens Orchester Erlangen, die Audi Bläserphilharmonie Ingolstadt, das Zollorchester Nürnberg sowie zwei Ensembles aus München: die ehemalige O2Big Band "oTunes" und "SoulMAN", die Rhythm & Blues Band von MAN, von der der Mittagsmusik-Moderator Xaver Frühbeis aus purem Zufall eines Nachts aus einer prekären Lage befreit worden ist.

Zwei Arbeiter in einer Motoren-Fertigungsstraße des Nutzfahrzeugherstellers M.A.N. am 05.12.1972 in Nürnberg. | Bildquelle: picture-alliance/dpa

Bildquelle: picture-alliance/dpa

Hätten Sie gedacht, daß der Zoll vier Orchester hat? Wir auch nicht. An vier Standorten der Bundesfinanzverwaltung kümmern sich Mitarbeiter neben ihrer Arbeit auch noch um das harmonische Zusammenspiel. Sie machen Musik in über zehn Formationen, vom großen sinfonischen Blasorchester bis zur Tanzcombo und zum Saxophonquartett.

Und nicht nur der Zoll macht Musik. In vielen Firmen und Werken hat das Musizieren neben der Arbeit eine lange und gute Tradition. Es macht Spaß und nützt auch noch dem Arbeitgeber. Man spart sich gefährliche Seminare, in denen man zu Fuß Flüsse überqueren muß, um den Teamgeist aufzufrischen. Mitarbeiter entlegener Abteilungen lernen einander kennen, Kopiergehilfen teilen sich mit Hauptabteilungsleitern ein Orchesterpult. Die Orchester und Bands verschönern Firmenfeste und zeigen bei Open Air Festivals dem Publikum, daß man in der großen Fabrik nicht nur komplizierte technische Geräte bauen kann, sondern auch Sinfonisches und gepflegte Unterhaltungsmusik auf die Bühne zu bringen weiß.

Montag, 22.06.: Siemens-Orchester Erlangen

Siemens Orchester Erlangen | Bildquelle: Siemens Orchester Erlangen Bildquelle: Siemens Orchester Erlangen Die Keimzelle des Siemens-Orchesters Erlangen war ein Streichquartett, das im Jahr 1948 gegründet wurde. Zwei Jahre später war das Quartett schon zum  Kammerorchester angewachsen, so daß das Jahr 1950 als Geburtsjahr des heutigen Ensembles gilt.

Das nächste Konzert:

"Von Puppenfeen und Zauberharfen" - Familien-Open-Air 2015 im Grünen
Berenike Tölle, Erzählerin
Werke von Georges Bizet, Edward Elgar, Franz Schubert u.a.

Sonntag 05. Juli 2015
Einlaß 10.30 Uhr, Beginn 11.00 Uhr
Mit gastronomischem Angebot
Bei schlechtem Wetter findet das Konzert in der Sporthalle statt.

Siemens Sport- und Freizeitanlage
Komotauer Straße 2-4, 91052 Erlangen

Eintritt: 7 Euro an der Tageskasse
Kinder bis 16 Jahre haben freien Eintritt.

Inzwischen ein Orchester in sinfonischer Besetzung mit knapp 80 Mitgliedern, hat sich das Siemens-Orchester Erlangen ein ambitioniertes Repertoire erarbeitet, mit Werken von Haydn, Mozart, Wagner, Tschaikowsky, Puccini oder Ravel. Das Orchester hat zwei CDs eingespielt und gibt regelmäßig zwei Konzerte im Jahr: ein Winterkonzert und ein "Open Air Konzert" für Kinder und Erwachsene auf dem Erlanger Siemens-Freizeitgelände. Hinzu kommen Kinder- und Jugendkonzerte in der Region sowie Chor-, Kirchen- und Neujahrskonzerte.
Seit 1999 leitet Lukas Meuli das Siemens-Orchester Erlangen.

In der Mittagsmusik:

  • Nikolaj Rimskij-Korsakow: Capricco espagnol - Alborada
  • Robert Schumann/Theodor W. Adorno: Album für die Jugend, Nr. 12: Knecht Ruprecht
  • Anatol Ljadow: Polonaise D-Dur op.55

Dienstag, 23.06.: Audi Bläserphilharmonie

Audi Bläserphilharmonie | Bildquelle: Audi Bläserphilharmonie Bildquelle: Audi Bläserphilharmonie Die Audi Bläserphilharmonie in Ingolstadt, ehemals "Audi Werkorchester", ist vor über 50 Jahren als Sechs-Mann-Blaskapelle entstanden. Mittlerweile zählt das Orchester um die 60 feste Mitglieder und hat sich das anspruchsvolle Repertoire der großen sinfonischen Blasorchester erarbeitet, mit Bearbeitungen sinfonischer Werke sowie neuer Kompositionen eigens für diese Besetzung.

Das nächste Konzert:

"Klassik Open Air" bei den Audi Sommerkonzerten
Solist: Bernhard Hirtreiter, Tenor

Freitag, 24. Juli 2015
Einlaß 17.00 Uhr, Beginn 20.30 Uhr, Ende mit Feuerwerk
(Campingstühle und Decken mitbringen!)

Klenzepark, Ingolstadt

Der Eintritt ist frei.

Zwei Mal im Jahr gibt die Audi Bläserphilharmonie ein großes öffentliches Konzert, einmal bei den "Klassik Open Airs" der Audi Sommerkonzerte und ein Benefizkonzert im Herbst. Dazu kommen etwa zwölf kleinere Auftritte in Kurorten oder für gemeinnützige Zwecke, und natürlich vertritt man die Audi AG bei offiziellen Veranstaltungen. Besondere Highlights der vergangenen Jahre waren Auftritte zusammen mit so prominenten Künstlern wie der Pianistin Olga Scheps, dem Oboisten Albrecht Mayer oder dem Cellisten Wenn Sin Yang.
Dirigent der Audi Bläserphilharmonie ist seit 2006 Christian Lombardi.

In der Mittagsmusik:

  • Johan de Meij: Windy City Ouverture
  • Joseph Horovitz: Bacchus on Blue Ridge, 1. Satz

Mittwoch, 24.06.: SoulMAN

Soulman | Bildquelle: Soulman Bildquelle: Soulman Bei "MAN Truck & Bus", der Nutzfahrzeuggruppe des Münchner Fahrzeug- und Maschinenbauers MAN, spielt eine Soul, Rhythm & Blues Band auf. "SoulMAN" besteht erst seit kurzem und überzeugt nicht nur durch kraftvolle Grooves, sondern auch durch würdige schwarze Hüte und Sonnenbrillen à la "Blues Brothers".

Das nächste Konzert:

KULT im Alten Wirt: soulMAN

Samstag, 10. Oktober 2015
Einlaß: 18.00 Uhr, Beginn 20.00 Uhr

Alter Wirt, Dachauer Straße 274, 80992 München (Moosach)

Vier Bläser, darunter die einzige Dame, drei Mann am Rhythmus und ein Lead-Gitarrist bringen den Saal mit Soul-, Funk- und Blues-Nummern der 70er/80er Jahre zum Rocken. Und manchmal tun sie auch abseits der Bühne ein gutes Werk. Zum Beispiel eines Nachts, als sie BR Klassik Moderator Xaver Frühbeis ganz zufällig aus einer mißlichen Lage retten konnten.

In der Mittagsmusik:

  • Robert Johnson: Sweet Home Chicago
  • Steve Crocker, Otis Redding: Mr. Pitiful

Donnerstag: 25.06.: Zollkapelle Nürnberg

Zollkapelle | Bildquelle: Zollkapelle Bildquelle: Zollkapelle Eigentlich residiert die Zollkapelle Nürnberg ja etwas weiter nordöstlich, in Hof. Vier Ensembles gibt es dort: das große Blasorchester mit 25 Musikern, und dazu drei Auskoppelungen: die Big Band, das Brass Ensemble und das Saxophonquartett.

Das nächste Konzert:

Abendserenade in St. Moritz

Samstag 25. Juli 2015
Beginn 19.30 Uhr

Kirche St. Moritz, 92708 Mantel
(bei Weiden in der Oberpfalz)

Der Eintritt ist frei.
Spenden zum Erhalt der Kirche St. Moritz sind gern gesehen.

Gegründet worden ist die Zollkapelle im Jahr 1956 als Salonorchester - zuerst als Privatinitiative eines Hofer Zollrats, ein Jahr später schon wurde das erweiterte Orchester offiziell zur "Zollkapelle der Oberfinanzdirektion Nürnberg mit Sitz in Hof" ernannt. Musizieren ist Dienst beim Zoll. Die Kollegen spielen in Dienstkleidung und reisen zu Proben und Auftritten von weither an: aus der Oberpfalz, aus Ober- und Mittelfranken, ein Musiker kommt gar aus Sachsen nach Hof.

Auf bis zu dreißig Musikeinsätzen im Jahr begeistern die Musiker der vier Nürnberger Zoll-Ensembles ihr Publikum, bei dienstlichen und öffentlichen Auftritten wie Landesgartenschauen, Kurkonzerten oder zu gemeinnützigen Zwecken.

Der Dirigent der Zollkapelle ist Armin Scharnagl, der zuweilen den Dirigentenstab weglegt und zur Trompete greift. Sie können ihn in dieser Sendung als Solist in "Bésame mucho" erleben.

In der Mittagsmusik:

  • Consuelo Velázquez: Bésame mucho
  • Alexander Pfluger: "Am Seehafen", Polka

Freitag 26.06.: oTunes Big Band

oTunes Big Band | Bildquelle: oTunes Big Band Bildquelle: oTunes Big Band Ein "Ex-Werksorchester" ist die Münchner "oTunes Big Band". Angefangen hat man 2005 unter dem Dach des Telekommunikationsunternehmens O2. Über die Jahre durch firmenfremde Mitstreiter erweitert, ist aus der "oTunes Big Band" mittlerweile ein freies Ensemble geworden, lediglich einer der Musiker arbeitet noch bei "Telefonica".

Das nächste Konzert:

"oTunes Big Band goes Spectaculum Mundi"

Samstag 27. Juni 2015
Einlaß 19.00 Uhr, Beginn 20.00 Uhr

Spectaculum Mundi
Graubündener Straße 100, 81475 München

Eintritt: 15 Euro/10 Euro.

Neunzehn Damen und Herren spielen Big Band Jazz in swingenden Arrangements, dazu kommt als Front Woman Sängerin Daniela Röder, im Hauptberuf Tontechnikerin beim Bayerischen Rundfunk. Geleitet wird das Ganze - vom Flügel aus - durch Jens Müller.

In der Mittagsmusik:

  • Eddie Cooley, John Davenport: Fever
  • Jimmy van Heusen: Come Fly With Me

    AV-Player