BR-KLASSIK

Inhalt

Cinema präsentiert - Soundtracks live 2018 "Die Eiskönigin", "Harry Potter" und "Star Wars"

Auch 2018 können Sie große Soundtracks live im Konzertsaal erleben: Im Dezember setzt das Deutsche Filmorchester Babelsberg die "Harry Potter"-Reihe mit Teil 2 und 3 fort und die ganze Familie kann Weihnachten mit"Drei Nüsse für Aschenbrödel" feiern. Im Januar gibt es "Die Eiskönigin" auf Großleinwand mit live vom Orchester gespielter Musik und im März verasammeln sich die Star Wars Fans im Gasteig zu "Eine neue Hoffnung" in Concert. Außerdem gibt es die Klassiker von Hans Zimmer in einem einzigartigen Konzert. Und das alles präsentiert von BR Klassik Cinema.

Drei Nüsse für Aschenbrödel

Endlich kann der Prinz (Pavel Travnicek) sein Aschenbrödel (Libuse Safrankova) in die Arme schließen. | Bildquelle: WDR/WDR Aschenbrödel (Libuše Šafránková) und ihr Prinz (Pavel Trávníček) | Bildquelle: WDR/WDR Schon seit Jahrzehnten geht ohne den beliebtesten tschechischen Märchenfilm aller Zeiten gar nichts mehr. Die Geschichte des selbstbewussten Aschenbrödels die sich ihren Prinzen mit allerlei Tricks erobert verzaubert die Herzen – und dazu trägt maßgeblich die Musik von Karel Svoboda bei. Kurz vor Weihnachten spielt das Radiosymphonieorchester Pilsen sie live vor der Leinwand im Gasteig.

Harry Potter

Daniel Radcliffe als Harry Potter, Szene aus "Harry Potter und die Kammer des Schreckens" | Bildquelle: © picture alliance/United Archives Daniel Radcliffe in "Harry Potter und die Kammer des Schreckens" | Bildquelle: © picture alliance/United Archives Hogwärts! Im Januar begann das Großprojekt: Alle Harry-Potter-Filme sollen in den nächsten Jahren mit Live-Orchester zu sehen sein und los ging es natürlich mit „Harry Potter und der Stein der Weisen“ und wer das im letzten Winter verpasst hat, kann am 1. oder 2. Dezember den ersten Harry-Potter-Teil nochmal im Gasteig erleben, bevor "Harry Potter und die Kammer des Schreckens" Anfang Januar auf die Bühne kommt. Das Radiosymphonieorchester Pilsen spielt, dirigert von Justin Feer, den Soundtrack von John Williams live vor der Leinwand.

Fantasia

Micky Maus als Zauberlehrling | Bildquelle: picture-alliance/dpa Mickey Maus als Zauberlehrling in "Fantasia". | Bildquelle: picture-alliance/dpa 1939, in historisch bewegter Zeit, beschloss Walt Disney sein Geld in etwas vollkommen wahnsinniges zu stecken: ein abendfüllender Zeichentrick-Musik-Film. Filmmusik mal umgekehrt, keine Musik zu den Bildern, sondern Bilder zu berühmter Musik von Beethoven, Tschaikowsky und Gershwin. "Fantasia" ist mittlerweile legendär, unvergessen Mickey Maus als großenwahnsinniger Zauberlehrling. Die Legende gastiert zwischen den Jahren im Gasteig.

"Die Eiskönigin - Vollig unverfroren"

Eine echte Revolution im Disney-Imperium ist die Eiskönigin Elsa: sie, die nichts berühren kann, ohne dass es zu Eis wird, lernt, sich so zu akzeptieren, wie sie ist und lernt, dass es die echte, alles rettende Liebe nicht unbedingt bei einem Prinzen zu finden gibt. "Frozen" war der erfolreichste Film des Jahres 2013 und mit 4, 7 Millionen Kinobesucherinnen und -besuchern allein in Deutschland, der erfolgreichste Animationsfilm aller Zeiten. Sicherlich auch Dank seines genialen Soundtracks. Am 27. Januar gastieren The Sound of Hollywood Symphony Orchestra and Voices in München.

James Bond - Casino Royale

Eva Green und Daniel Craig in "Casino Royale" | Bildquelle: picture-alliance/dpa Eva Green und Daniel Craig in "Casino Royale" | Bildquelle: picture-alliance/dpa Das legendäre Bond-Thema, die berühmten Bond-Songs und mitreißende, spannungsgeladene Musik – ohne all das wäre der Geheimagent seiner Majestät wohl nie so populär geworden und ohne seine Eis-Augen wäre Daniel Craig nie so ein fastastischer James-Bond-Darsteller gewesen. Am 27. und 28. Februar begleitet das Deutsche Filmorchester Babelsberg unter der Leitung von Christian Schumann Craigs Debüt von 2006 "Casino Royale".

Star Wars - Eine neue Hoffnung

Carrie Fisher | Bildquelle: picture-alliance/dpa Carrie Fisher als Leia und Mark Hamill als Luke Skywalker. | Bildquelle: picture-alliance/dpa Ohne die sensationelle Musik von John Williams, wäre die Star-Wars-Saga sicher nur irgendeine Science-Fiction-Reihe geworden. Doch durch ihn wurde sie zur einzigartigen Weltraumoper, die für ihre Fans fast schon Religion ist. Zu seinem 40. Geburtstag kommt Star Wars in die Konzertsäle. Ende März bis Anfang April spielen die Münchner Sinfoniker unter Ludwig Wicki vor der Großleinwand im Gasteig.

The World of Hans Zimmer – A Symphonic Celebration

Szene aus "Gladiator" | Bildquelle: imago/Unimedia Images Russell Crowe als Gladiator Maximus | Bildquelle: imago/Unimedia Images Hans Zimmer, einer der erfolgreichsten Filmkomponisten überhaupt, wird 60 und das ist ein gebührender Anlass für ein Konzert seiner Weggefährten zu Hans Zimmers Ehren: am Pult wird Hans Zimmers Soundtrack-Dirigent Gavin Greenaway stehen, die Komponistin Lisa Gerrard, die unter anderem mit Hans Zimmer den sensationellen Score zu "Gladiator" schrieb, wird die Hymne "Now we are free" singen, dazu gibt es auf Großleinwänden Szenen aus spektakulären Streifen wie „Inception“ oder „Interstellar“ zu sehen und Videoeinspielungen mit Statements von Hans Zimmer selbst und Kollegen geben interessante Einblicke in die Arbeit im Tonstudio. Am 5. Mai macht die Tournee Station in der Arena Nürnberger Versicherung.

Klicktipps

    AV-Player