BR-KLASSIK

Inhalt

Superkids, The Voice Kids & Co. Wenn Kinder in Talentshows singen

Im Herbst laufen im Fernsehen wieder einige Casting- und Talentshows an, die auf der ganzen Welt hohe Einschaltquoten verzeichnen. Vor allem dann, wenn Kinder ans Mikro treten und bekannte Popsongs oder klassische Opern-Arien singen, sind die Jurymitglieder und die Zuschauer im Publikum oft zu Tränen gerührt. Für die jungen Sänger birgt das jedoch auch Gefahren.

Die 9-jährige Amira Willighagen in "Holland's Got Talent"

Die Videos zu den Fernsehshows erreichen im Internet Klickzahlen in Millionenhöhe. In den dazugehörigen Kommentaren gehen die Meinungen auseinander - zu lesen ist darin eine Mischung aus Überraschung, Bewunderung und Bedenken.

Die 10-jährige Jackie Evancho in "Americas Got Talent"

Zu den bekanntesten Nachwuchsstars gehören etwa Jackie Evancho aus den USA, Jahrgang 2000, und Amira Willighagen sowie Sterre van Boxtel, beide Jahrgang 2004 und aus den Niederlanden.

Die 10-jährige Sterre van Boxtel in der niederländischen Ausgabe von "Superkids"

Sterre van Boxtel hat schon mit drei Jahren angefangen zu singen, wie sie sagt. "Als ich dann sieben Jahre alt war, fragte mich meine Mama, ob ich nicht gerne Gesangsunterricht nehmen möchte." Sie habe mit Kinderliedern angefangen und begann mit acht, in einem Kirchenchor zu singen. "Ab da an habe ich klassische Musik gesungen", so van Boxtel.

The Anh in "The Voice Kids"

Das Kind ist in der Entwicklung, und es ist wichtig, die Entwicklung nicht zu stören.
Birgit Düthorn, Logopädin

Kritik an den Shows gibt es immer wieder. In einem Artikel im Classical Singer Magazine warnt die Sängerin Claudia Friedlander davor, dass sich Kehlkopf und Stimmbänder in der Pubertät stark entwickelten und dass die Körper der Kinder noch nicht reif seien, um die Klänge in einer freien und organischen Weise ohne Verletzungsgefahr zu schaffen.

Die Logopädin Birgit Düthorn sagt dazu: "Das Kind ist eben in der Entwicklung, und es ist umso wichtiger, die Entwicklung nicht zu stören. Die Kinderkehlköpfe sind eben kleiner als die von Erwachsenen, die Stimmlippen kürzer, und die Töne sind dann höher. Aber die Musik, mit der die Kinder konfrontiert werden, die wird ja sonst oft von Erwachsenen gesungen, und die Kinder machen das einfach nach. Und wenn man das schön findet und fördert, dann kann es sein, dass das Kind sich auf Dauer die Schwingung der Stimmlippen falsch antrainiert und die Stimme dadurch so belastet ist, dass eine mögliche spätere Karriere durch diesen schlechten Gebrauch in der Kindheit gefährdet ist."

Ein Mädchen in der ukrainischen Version von "The Voice"

BR-KLASSIK hat den Fernsehsender SAT1, in dessen Programm die Sendung "Superkids" 2016 lief, mit dieser Kritik konfrontiert. Kinder würden irgendwann ganz natürlich anfangen zu singen, so die Antwort der Pressestelle. "Im Rahmen von 'Superkids' wurden sie von einem professionellen Vocalcoach betreut."

Kommentare (0)

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein. (noch Zeichen)
Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar vor der Veröffentlichung erst noch redaktionell geprüft wird. Hinweise zum Kommentieren finden Sie in den Kommentar-Richtlinien.

Spamschutz*

Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein:

Sechs plus sechs ergibt?
Zu diesem Inhalt gibt es noch keine Kommentare.

BR-KLASSIK für Kinder

    AV-Player