BR-KLASSIK

Inhalt

Live-Übertragung bei "Oper für alle" "Tannhäuser" auf Riesen-Leinwand

Am Sonntag steht bei "Oper für alle", dem beliebten Opern-Air der Bayerischen Staatsoper ein Highlight auf dem Programm: Live aus dem Nationaltheater wird Richard Wagners "Tannhäuser" auf den Max-Joseph-Platz übertragen - prominent besetzt unter anderen mit Anja Harteros und Klaus Florian Vogt. Thomas Gottschalk moderiert den Abend.

20 Jahre "Oper für alle" bei den Münchner Opernfestspielen | Bildquelle: Bayerische Staatsoper/W. Hösl

Bildquelle: Bayerische Staatsoper/W. Hösl

Die Aufführung von Richard Wagners "Tannhäuser" am Sonntag wird auf eine 50 Quadratmeter große Leinwand vor dem Nationaltheater übertragen. Kirill Petrenko dirigiert die Produktion. Mit dabei ist ein erstklassiges Solistenensemble, dem unter anderem Klaus Florian Vogt, Anja Harteros, Georg Zeppenfeld und Christian Gerhaher angehören. Der italienische Regisseur Romeo Castellucci führt Regie und zeichnet auch für Bühne und Kostüme verantwortlich. Die Premiere an der Bayerischen Staatsoper war am 21. Mai dieses Jahres.

Permanente Ambivalenz

Das Brüchige und Disparate findet Castellucci am "Tannhäuser" spannend. Das Stück sei mehr als der offensichtliche Konflikt eines Mannes, der zwischen zwei Frauen steht, zwischen der sinnlichen und der hehren Liebe: "Das Werk ist von permanenter Ambivalenz geprägt", sagt Castellucci.

Wir suchen Werke aus, die sehr mit dieser Stadt und diesem Haus zu tun haben.
Intendant Nikolaus Bachler

Wagners "Tannhäuser" bei "Oper für alle"

Richard Wagners "Tannhäuser" wird am Sonntag, den 9. Juli 2017 ab 18.00 Uhr live aus dem Nationaltheater auf den Max-Joseph-Platz übertragen. Alle Informationen zur Veranstaltung - auch zu Straßensperrungen und Gegenständen, die aus Sicherheitsgründen nicht mitgebracht werden dürfen - finden Sie hier.

"Oper für alle" - Eine Münchner Institution

Szenenbild aus der Wagner Oper "Tannhäuser" an der Bayerischen Staatsoper | Bildquelle: © Wilfried Hösl Szenenbild aus dem Münchner "Tannhäuser": Die bildmächtige Inszenierung stammt von Romeo Castellucci. | Bildquelle: © Wilfried Hösl Während der Münchner Opernfestspiele lädt die Bayerische Staatsoper traditionsgemäß zu "Oper für alle" ein. An zwei Abenden können sowohl Klassikfans als auch Besucher, die sonst wenig mit Oper und klassischer Musik in Berührung kommen, ein Open-Air-Konzert und eine Opern-Liveübertragung erleben - kostenlos.

Zum Auftakt am 24. Juni spielten das Bayerische Staatsorchester und das Jugendorchester ATTACCA ein Symphoniekonzert. Heuer findet "Oper für alle" zum 21. Mal statt.

    AV-Player