BR-KLASSIK

Inhalt

Bayerische Staatsoper 2020/21 Oper live im Videostream und Radio

Es ist ein Feuerwerk, mit dem Staatsintendant Nikolaus Bachler sich vom Münchner Opernpublikum verabschiedet. Erfolgsstücke und Publikumslieblinge reihen sich in der Spielzeit 2020/21 aneinander: große Komponisten, große Regisseure, große Dirigenten, große Sänger. BR-KLASSIK bringt folgende Produktionen der Bayerischen Staatsoper per Videostream und Radioübertragung zu Ihnen frei ins Haus.

Das Nationaltheater München | Bildquelle: Wilfried Hösl

Bildquelle: Wilfried Hösl

Oper live im Videostream und Radio

13. Februar 2021, 18:30 Uhr - Carl Maria von Weber: "Der Freischütz"
Ein besonders schwer zu inszenierendes Standardwerk ist Webers "Freischütz": Die Staatsoper stellt eine neue Regiearbeit des Russen Dmitri Tcherniakov zur Diskussion, während die musikalische Verantwortung bei einem Italiener liegt: Antonello Manacorda. Aufsehenerregend sicher auch die "schwarze Agathe" - Rollendebütantin Golda Schultz.

21. März 2021, 16:30 Uhr - Richard Strauss: "Der Rosenkavalier"
Der neue Generalmusikdirektor Vladimir Jurowski steht am Pult, wenn es für München nach einem halben Jahrhundert endlich einen neuen "Rosenkavalier" gibt. An die Stelle der alten Otto-Schenk-Inszenierung tritt die zweifellos eigensinnige Lesart des australischen Regisseurs Barrie Kosky (Intendant der Komischen Oper Berlin).

30. Mai 2021, 17:30 Uhr - Aribert Reimann: "Lear"
Ein Erfolgsstück der Moderne, Shakespeares "Lear" in der Vertonung von Aribert Reimann, kommt in einer Neuinszenierung durch den Schweizer Theatermann Christoph Marthaler zurück an den Ort seiner Uraufführung. Auch der finnische Dirigent Jukka-Pekka Saraste gibt sein Hausdebüt. Und Bariton Christian Gerhaher singt erstmals Lear.

24. Juli 2021, 17:30 Uhr - Wolfgang Amadeus Mozart: "Idomeneo"
In München 1781 aus der Taufe gehoben, steht Mozarts früheste bedeutende Oper "Idomeneo" im Prinzregententheater auf dem Festspielprogramm: Antú Romero Nunes inszeniert, und sein erst kürzlich beim "Figaro" bewiesenes Gespür für Mozart zeigt nochmals der griechische Dirigent Constantinos Carydis.

 

Oper live im Radio

26. November 2020 - Giuseppe Verdi: "Falstaff"
Die eigentlich als Festspielpremiere für Juli geplante Neuproduktion von Verdis Alterswerk wird im November nachgereicht: Im Leitungsteam ist neben der Regisseurin Mateja Koleznik, die ihr Hausdebüt gibt, auch der italienische Dirigent Michele Mariotti. Noch im März hat er am Nationaltheater Verdis Jugendwerk "Die Räuber /I Masnadieri" erstaufgeführt.

29. Juni 2021 - Richard Wagner: "Tristan und Isolde"
Die Rollendebüts von Jonas Kaufmann und Anja Harteros werden mit Spannung erwartet: "Tristan und Isolde" eröffnen die Opernfestspiele mit Wagners Gipfelwerk in einer Neuinszenierung des polnischen Regisseurs Krzysztof Warlikowski, der an der Staatsoper zuletzt Strauss' "Salome" herausgebracht hat. Wie damals dirigiert der scheidende Generalmusikdirektor Kirill Petrenko.

    AV-Player