BR-KLASSIK

Inhalt

Operetten-Boulevard am 31.12. Silvesterknaller

Operetten-Magazin mit aktuellen Themen, Tipps und Informationen

"Die Kaiserin" - Bühne Baden, Stadttheater (Premiere am 16.12.) | Bildquelle: © Christian Husar

Bildquelle: © Christian Husar

Geplante Themen:

  • Paul Abraham: "Märchen im Grand-Hotel", Komische Oper Berlin (am 17.12.)
  • Mischa Spoliansky: "Alles Schwindel", Maxim Gorki Theater Berlin (am 17.12.)
  • Leo Fall: "Die Kaiserin", Bühne Baden (am 16.12.)
  • Verlosungsaktion "Starterpaket für 2018"
  • Hörer-Treff 2018 in Berlin am 24./25. März in der Komischen Oper
  • Rückblick und Vorschau


Mit Franziska Stürz, Susanne Prinz, Silvia Bogisch, Stefan Evertz und Stefan Frey

Liebe Operetten-Fans,

falls Sie Fragen, Wünsche, Ideen oder auch Kritik haben, dann schreiben Sie an operette@br.de

Datenschutzrechtliche Hinweise: Ihre E-Mail-Adresse und den Inhalt Ihrer Mail wird der BR nur für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwenden. Ihre Einwilligung in diese Datenverarbeitung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Bitte verwenden Sie für Ihren Widerruf dieselbe o. g. E-Mail-Adresse des BR. Informationen nach Art. 13 der EU-Datenschutz-Grundverordnung

CD-Tipps für Weihnachten ! ! !

Titel: "SISI POEMS - LIEDER DER KAISERIN ELISABETH"
Komponist: Albin Fries
Interpreten: Nina Bernsteiner, Sopran
Ammiel Bushakevitz, Klavier
erschienen bei:
Gramola
Bestellnummer 99164 (LC 20638)

Cover CD "Sisi Poems - Lieder der Kaiserin Elisabeth" | Bildquelle: Gramola Bildquelle: Gramola Sisi wird noch heute weltweit als Ikone verehrt. Dass die Kaiserin eine begnadete Dichterin war und dass ihre gesammelten Werke -auf ihren persönlichen Wunsch hin- erst Jahrzehnte nach ihrer Niederschrift veröffentlicht wurden, wissen jedoch nur wenige.

Elisabeths Verse (von ihr selbst auch «Lieder» genannt) stammen aus ihrem Tagebuch, das sie von 1885 bis 1889 schreibt. Die damals 50jährige Kaiserin ist schwerst depressiv. Sie reist rast- und ruhelos durch Europa, hält strenge, gesundheitsschädigende Diäten und betreibt Extremsport. Elisabeth fühlt sich von ihren Mitmenschen unverstanden und setzt in ihrem Tagebuch ihre ganze Hoffnung auf die sogenannten «Zukunftsseelen», an die sie ihre Verse adressiert.
Der österreichische Komponist ALBIN FRIES vertonte dieses Jahr siebzehn von Sisis schönsten Gedichten, NINA BERNSTEINER haucht Elisabeths Gedichten mit ihrem Gesang neues Leben ein, sie wird begleitet von AMMIEL BUSHAKEVITZ.

Titel: NOSTALGIA mit dem Tenor Daniel Behle
erschienen bei:
cappriccio
Bestellnummer: 7731312

Neue CD "Nostalgia" von Daniel Behle | Bildquelle: ©capriccio Bildquelle: ©capriccio

Pure Nostalgie: Daniel Behle erinnert an die 50/60er Jahre!
Eine Hommage an die goldene Ära und Ihre Tenöre. Hits von Slezak, Tauber, Schmidt, Gedda und Wunderlich. Das Album entstand in Zusammenarbeit mit dem WDR Rundfunkchor Köln, dem WDR Funkhausorchester Köln und Helmuth Froschauer. 
Daniel Behle ist einer der vielseitigsten deutschen Tenöre und in Konzert, Lied und Oper gleichermaßen erfolgreich. Sein Repertoire reicht von barocken Meisterwerken über klassisches und romantisches Repertoire bis hin zu Kompositionen des 20. und 21. Jahrhunderts.

Musikliste

K: Emmerich Kálmán (1882-1953)
T: aus: Das Hollandweibchen - Rauschduett - Das hätt' ich mir nie gedacht, daß ein Schwips - Ein Glaserl Wein, ein Liedel und das bisserl Lieb'
I: Liselotte Schmidt (Sopran) (Elly), Rupert Glawitsch (Tenor) (Sterzl), Münchner Rundfunkorchester, L: Werner Schmidt-Boelcke

K: Paul Abraham
T: aus: Märchen im Grandhotel - Ein Drink an der Jonny-Bar
I: Ensemble der Komischen Oper Berlin

K: Mischa Spoliansky (1898-1985)
T: aus: Alles Schwindel - Mir ist so nach dir
I: Ensemble des Maxim-Gorki-Theaters

K: Mischa Spoliansky (1898-1985)
T aus: Alles Schwindel - Du wirst gedreht
I: Ensemble des Maxim-Gorki-Theaters

K: Leo Fall (1873-1925)
T:aus: Die Kaiserin, oder: Fürstenliebe - Mir hat heute Nacht von einem Tanzerl geträumt
I: Miriam Portmann (Sopran) (Die Kaiserin), Chor des Lehár Festivals Bad Ischl, Franz Léhar-Orchester, L: Marius Burkert

K: Oscar Straus (1870-1954)
T: aus: die Perlen der Cleopatra - Ach, Anton, steck den Degen ein
I: Susanne Bernhard (Sopran), Nikolai Schukoff (Tenor), Münchner Rundfunkorchester, L: Leitung Ulf Schirmer

K: Paul Abraham (1892-1960)
T: aus: Viktoria und ihr Husar - Wir singen beide do-do-do-do (Riquette - Ferry)
I: Olivia Delaurè (Sopran) (Riquette), Tom Schimon (Tenor) (Ferry), Münchner Rundfunkorchester, L: Ulf Schirmer

K: Oscar Straus (1870-1954)
T: aus: Ein Walzertraum - Das Geheimnis sollst du mir verraten
I: Edda Moser (Sopran) (Franzi), Anneliese Rothenberger (Sopran) (Helene), Brigitte Fassbaender (Mezzosopran) (Friederike), Symphonie-Orchester Graunke München, L: Willy Mattes

K: Eduard Künneke (1885-1953)
T: aus: Traumland - Täglich tausend Liebesbriefe
I: Dagmar Koller (Sopran) (Peggy), Peter Fröhlich (Tenor) (Jack), Berliner Symphoniker, SFB-Tanzorchester, L: Heinz Geese

K: Theo Mackeben (1897-1953)
T: aus: Die schöne Galathée - Ja, wenn die Musik nicht wär'
I: Iwa Wanja (vocF), NN Orchester, L: Theo Mackeben

K Bruno Granichstädten (1879-1944)
T: aus: Evelyne - Übers Jahr wird alles anders sein
I: Max Hansen (vocM), Paul Godwin Streichorchester

K: Theo Mackeben (1897-1953)
T: aus: Der goldene Käfig - Walzer der Freude
I: Münchner Rundfunkorchester, L: Willy Mattes

    AV-Player