BR-KLASSIK

Inhalt

SWEET SPOT.

Neugierig auf Musik

Album des Monats April Bach Mirror von Thomas Enhco und Vassilena Serafimova

Die Musik von Johann Sebastian Bach erinnert den Pianisten Thomas Enhco und die Perkussionistin Vassilena Serafimova an den Ozean, so eine Weite und Tiefe trägt sie in sich, ist mal friedvoll, mal aufwühlend. Ihr Album "Bach Mirror" spiegelt diese Gefühle wider: es ist ein Album zum Versinken.

"Bach Mirror" mit Pianist Thomas Enhco und Perkussionistin Vassilena Serafimova  | Bildquelle: © Frank Loriou / Sony Music

Bildquelle: © Frank Loriou / Sony Music

In der Musikwelt wird oft von diesem magischen Funken gesprochen, der überspringt, wenn zwei Musiker zum ersten Mal gemeinsam spielen und es einfach Klick macht. Bei Thomas und Vassilena war es genau so, vielleicht sogar noch ein bisschen perfekter. Vor zwölf Jahren hatte Thomas’ damalige Klavierlehrerin ihm die Perkussionistin Vassilena als Duopartnerin vorgeschlagen. Zum Überlegen blieb keine Zeit, das Konzert hatte die Klavierlehrerin bereits zugesagt. So blieb den beiden nichts anderes übrig, als mit dem gemeinsamen Proben anzufangen - und nicht mehr damit aufzuhören, so gut haben sie sich verstanden, menschlich und musikalisch. Sie stehen nicht nur gemeinsam auf der Bühne, sondern fahren auch zusammen in den Urlaub und genießen die Natur.

Vassilena teilt mit mir die Leidenschaft für Natur, Berge und Wandern. Das ist auch präsent, wenn wir gemeinsam Musik machen.
Thomas Enhco

Musikalische Freundschaft Plus

Auf ihrem zweiten Duo-Album "Bach Mirror" mixen die beiden ihre Gemeinsamkeiten, aber auch die Unterschiede. Thomas, in Paris geboren, hat sich dem Jazz verschrieben, klassische Werke stehen aber ebenso in seinem Konzertkalender und Komponieren gehört für ihn auch dazu. Vassilena ist in Bulgarien groß geworden, hat in New York studiert und schon beim ARD-Wettbewerb in der Kategorie Schlagzeug den 2. Preis abgeräumt. Auch sie wandelt zwischen den Genres und spielt unter anderem gemeinsam mit der französischen Elektronikmusikerin Chloé. All diese Erlebnisse sprudeln aus den beiden nur so hervor und sind auch in ihrem Album "Bach Mirror" hörbar.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Thomas Enhco, Vassilena Serafimova - Miroirs (Studio Session) | Bildquelle: ThomasEnhcoVEVO (via YouTube)

Thomas Enhco, Vassilena Serafimova - Miroirs (Studio Session)

Bach im Rausch

"Bach Mirror" mit Pianist Thomas Enhco und Perkussionistin Vassilena Serafimova  | Bildquelle: © Frank Loriou / Sony Music Bildquelle: © Frank Loriou / Sony Music Klavier, Marimba, Bach, Thomas und Vassilena – alles zusammen erzeugt eine Sogkraft, der man sich wirklich nicht entziehen kann. Für ihre Eigenkompositionen haben die beiden melodische Bruchstücke, harmonische Abfolgen aus Bachs Musik extrahiert und daraus ihre ganz eigene Welt gebaut. Die ist rhythmisch und jazzig, plötzlich steckt man mitten im Latin-Groove. Einen Track später ploppt das nächste Kopfkino auf: dunkle Tanzfläche im Club – dahin könnte der Track Miroir passen, der ganz meditativ und minimalistisch, in einem typisch bulgarischen Rhythmus eine von Bachs Sonaten für Orgel verarbeitet.

Ihr sucht Musik, um euch mal endlich wieder fallen zu lassen? Dann ist "Bach Mirror" eine unbedingte Hörempfehlung. Thomas Enhco und Vassilena Serafimova spielen Musik, von der ihr euch einfach treiben lassen könnt, deren verschachtelte Rhythmen euch von einem Track zum nächsten führen. Gleichzeitig in Bachs Musik schwelgen und im Groove versinken – das geht wunderbar mit "Bach Mirror". 

Album-Infos

Bach Mirror
Johann Sebastian Bach
Thomas Enhco Klavier
Vassilena Serafimova Perkussionistin
Label Sony

    AV-Player