BR-KLASSIK

Inhalt

SWEET SPOT.

Neugierig auf Musik

Sweet Spot – Ballett-Spezial mit Friedemann Vogel "Bewegung, die kommuniziert"

Tanzen! Das macht er den ganzen Tag. Der Stuttgarter Fridemann Vogel ist Ballett-Tänzer – und einer der besten der Welt. Bei SWEET SPOT erzählt Fridemann von seinem Körper als Instrument, Hebefiguren mit Schwergewicht-Ballerinen und übers Tanzen als den schönsten Beruf.

Der Balletttänzer Friedemann Vogel | Bildquelle: © Roman Novitzky

Bildquelle: © Roman Novitzky

Sein Körper absorbiert Klänge, Rhythmen, Melodien. Und macht Musik im Tanz sichtbar. Anmutig und verletzlich, kraftvoll und athletisch sieht es aus, wenn Friedemann Vogel über die Bühne wirbelt. Jeder seiner gefühlt unzähligen Muskeln ist exakt definiert und kann gezielt angesteuert werden. Tanzen: eine sehr körperliche Angelegenheit. "Mein Körper ist mein Instrument, mit dem ich mich ausdrücke", sagt Friedemann Vogel. "Er muss täglich geölt und bearbeitet werden – aber er ist kein 'Heiligtum', sondern mein Medium, um mich auszudrücken." Das Sixpack, das dabei als Resultat des täglichen harten Trainings sozusagen zufällig entsteht – nur ein Nebenprodukt. Denn es geht um etwas viel Größeres.

Es geht nicht darum, wie hoch du springst und wie viele Pirouetten du drehst. Es geht darum, was du aussagst mit deinen Bewegungen.
Friedemann Vogel

Auf rund 40 Bühnen in 24 Ländern hat Friedemann Vogel inzwischen getanzt. Am Staatsballett Berlin, beim Finnischen Nationalballett, am berühmten Bolshoi Theater in Russland oder bei zahlreichen Vorstellungen in Asien. Als Gasttänzer ist er sehr begehrt, ein Deutscher an der Spitze der Ballettwelt – eine absolute Seltenheit. Seinem Stammhaus, dem Stuttgarter Ballett, bleibt Friedemann Vogel dabei seit über 20 Jahren treu. Hier tanzte er zahlreiche Hauptrollen in Balletten berühmter Choreographen. Und bekam auch einige extra auf ihn zugeschnittene Rollen von Choreographen kreiert.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Friedemann Vogel - Incarnation of Dance (2020) | Trailer | Bildquelle: Filmakademie Baden-Württemberg (via YouTube)

Friedemann Vogel - Incarnation of Dance (2020) | Trailer

Sweet Spot – Ballett-Spezial mit Friedemann Vogel

Am 29. März ist der Tänzer Friedemann Vogel bei SWEET SPOT zu Gast – im Radio von 21:05 bis 23:00 Uhr auf BR-KLASSIK. Moderation: Annekatrin Hentschel und Clemens Nicol.

SWEET SPOT auf Instagram
Unsere Sendungen als Podcast

"Er ist ein Weltstar"

Der Balletttänzer Friedemann Vogel | Bildquelle: © Roman Novitzky Friedemann Vogel | Bildquelle: © Roman Novitzky 2015 wurde Friedemann Vogel vom Land Baden-Württemberg der Titel Kammertänzer am Staatstheater Stuttgart verliehen – die höchste Auszeichnung für Tänzer in Deutschland. Gleich zweimal wurde er schon Tänzer des Jahres. Seine jüngste Auszeichnung: die Ehrung als Herausragender Interpret des Deutschen Tanzpreises. "Nur wenige männliche Balletttänzer seiner Generation haben eine derart konstante künstlerische Karriere vorzuweisen und können auf eine vergleichbare internationale Laufbahn blicken", schrieb die Jury in der Begründung. "Seit über 20 Jahren Mitglied des Stuttgarter Balletts ist er mittlerweile ein Weltstar."

Bewegung ist der Anfang von allem. Und Tanzen ist Bewegung, die kommuniziert.
Friedemann Vogel

"Der Tänzer-Beruf ist der schönste und erfüllendste Beruf, den man ergreifen kann", sagt Friedemann Vogel. Er liebt und lebt den Tanz. Und denkt mit seinen 41 Jahren noch lange nicht ans Aufhören. Und wenn ihn nach einer Vorstellung mal wieder ein ballettbegeisterter Junge anstrahlt und sagt: "Ich möchte auch Ballett-Tänzer werden", ist Friedemann sichtlich gerührt. "Das ist das schönste Kompliment, das man bekommen kann."

Unsere Streaming-Tipps dieser Woche

Doku "Dance or Die"
"Tanze oder sterbe" - diese Worte sind im Nacken von Ahmad Joudeh eintätowiert. Joudeh kommt aus Syrien, er flieht vor dem Krieg und beginnt in den Niederlanden ein neues Leben. Schnell ist er als Tänzer super erfolgreich, aber seine Erinnerungen an Syrien lassen ihn nicht los... 
"Dance or Die" ist noch bis zum 2. April 2021 kostenlos in der ARTE-Mediathek verfügbar.

Doku "Ballets Jeunesse"
Vor ein paar Jahren hat Matthias Arfmann, bekannt aus der Deutschrap-Formation Die Beginner, sich die berühmten Ballette vorgenommen und ihnen einen neuen Anstrich verpasst. Die Dokumentation "Ballets Jeunesse" begleitet Arfmann dabei. Hier lernt ihr auch noch etwas über eine andere Revolution des Balletts, nämlich die durch Ballets Russes vor ca 100 Jahren.
"Ballets Jeunesse" ist kostenlos in der ARD Mediathek verfügbar.

Spielfilm "Nurejew - The White Crow" 
Der russische Tänzer Rudolf Nurejew gilt als einer der besten Tänzer des 20. Jahrhunderts. 1938 in der Sowjetunion geboren, flüchtete in den 60-ern in den Westen, machte unter Beobachtung des KGB spektakuläre Weltkarriere gleich einem Popstar und führte ein exzessives Leben. Bei der Verfilmung dieser Lebensgeschichte führte Lord-Voldemort-Schauspieler Ralph Fiennes Regie und spielte auch mit.
"Nurejew - The White Crow" gibt es bei allen großen Streamingportalen zum Kaufen und Leihen.

    AV-Player