BR-KLASSIK

Inhalt

SWEET SPOT.

Neugierig auf Musik

SWEET SPOT Radio und Videostream mit BartolomeyBittmann Zwei Musiker auf Entdeckungstour

Auch nach fast zehn Jahren spüren Matthias Bartolomey und Klemens Bittmann einen starken Antrieb, kreativ-schöpferisch ihre Instrumente zu entdecken. Für Violine, Mandola und Cello haben sie über 30 Stücke in ihrem typischen rockähnlichen Sound geschrieben. Im Netz werden sie auch schon nachgespielt. Und bei SWEET SPOT sind die beiden am 22. Februar im Video-Livestream und im Radio zu Gast.

BartolomeyBittmann | Bildquelle: ® Stephan Doleschal

Bildquelle: ® Stephan Doleschal

SWEET SPOT mit BartolomeyBittmann

Zwei Musiker auf Entdeckungstour

Was klingt gut? Was gefällt uns? Das sind die Fragen, die sich der Cellist Matthias Bartolomey und der Geiger und Mandola-Spieler Klemens Bittmann jedes Mal aufs Neue stellen, wenn sie ein neues Stück angehen. Das kann ein Groove sein – oder ein Pattern, also die kleinste musikalische Einheit. Beeinflusst sind ihre Ideen von Musik, die sie selbst gerne hören: Von Concentus Musicus bis hin zu progessiven Rockbands aus den 90er-Jahren wie Radiohead, Nirvana oder Oasis. Es sei jedes Mal "wie ein Puzzle, das gemeinsam zusammengelegt wird", erzählt Matthias.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

BartolomeyBittmann - Süden | Bildquelle: BartolomeyBittmann - progressive.strings.vienna (via YouTube)

BartolomeyBittmann - Süden

Wunderbare Erweiterung

BartolomeyBittmann | Bildquelle: ® Stephan Doleschal Bildquelle: ® Stephan Doleschal Kennengelernt haben sich beiden Österreicher vor etwa 10 Jahren. Klemens arrangierte damals ein Stück für ein Ensemble, in dem Matthias spielte. Sie spürten schnell, dass die Chemie stimmt und sie ein gemeinsames Ziel haben: Sie wollen die Instrumente, die sie so souverän beherrschen, kreativ-schöpferisch neu entdecken und sich ein eigenes Repertoire erarbeiten. Das umfasst mittlerweile mehr als 30 Stücke für Cello, Violine und Mandola.

Für mich ist das eine wunderbare Erweiterung zum klassisch-interpretatorischen Repertoire.
Matthias Bartolomey

Matthias & Klemens

Matthias ist Jahrgang 1985 und stammt aus einer Musikerfamilie. Sein Vater war bis 2012 Solo-Cellist bei den Wiener Philharmonikern. Er hat Cello in Wien und Salzburg studiert und unterrichtet aktuell klassisches Cello am Mozarteum in Salzburg.

Klemens, Jahrgang 1977, studierte Violine in Graz und Paris, dort auch Jazzgeige. Er arrangiert, komponiert, spielte in Bands und Ensembles im Grenzbereich zwischen Jazz, Rock und Popmusik und er unterrichtet an der Musikhochschule in Graz Instrumentalpraxis und Improvisation.

Auszeiten zum Komponieren

Bad Aussee in Österreich | Bildquelle: picture-alliance/dpa Ein Ort auch zum Komponieren: Bad Aussee im Steirischen Salzkammergut in Österreich | Bildquelle: picture-alliance/dpa Zum Komponieren ziehen sich die beiden Wahl-Wiener immer öfter zurück, wochenweise nach Bad Aussee, wo Klemens' Familie herkommt. Dort, im Steirischen Salzkammergut, machen sie sich nach einer gemeinsamen Joggingrunde an ihre Songs, die nach wie vor ihre ganz eigene Klangsprache besitzen. Konfliktfreies Komponieren gibt es aber nicht. Beide seien da nicht leicht, wie sie erzählen, oft seien manche Kompositionen "Zerreißproben“. Dabei verlieren sie aber nie ihr Ziel aus den Augen: "Wir wollen das Beste für dieses Repertoire herausholen."

Wir nennen unsere Musik progressiv, weil sie einen breiten Spielraum abdeckt.
Matthias Bartolomey

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

BartolomeyBittmann - Les Pauli | Bildquelle: BartolomeyBittmann - progressive.strings.vienna (via YouTube)

BartolomeyBittmann - Les Pauli

In ihrer Musik treffen harte Rockriffs auf delikate, gesangliche Melodien – oft klangmalerisch, impressionistischer Sound. Sie komponieren technisch sehr anspruchsvoll, trotzdem fragen ihre Schüler*innen immer wieder nach Notenmaterial, das Matthias und Klemens auch zu jedem Stück erstellt haben. Und so sehen die beiden Musiker mittlerweile andere Ensembles im Netz, die ihre Musik nachspielen. Aber egal, ob sie selbst Musikmachen oder unterrichten, ihre Message ist immer dieselbe: "Wenn du nicht abgöttisch liebst, was du machst, dann kann du es auch lassen." Sie lassen es nicht und haben weiterhin große Pläne. 2022 erscheint ihr 4. Album – zum 10-jährigen Jubiläum.

BartolomeyBittmann in SWEET SPOT

Am 22. Februar spielen Matthias Bartolomey und Klemens Bittmann live aus dem Studio 2 des Bayerischen Rundfunks – im Videostream und im Radio bei SWEET SPOT von 20.00 bis 22.00 Uhr. Moderation: Annekatrin Hentschel.

SWEET SPOT auf Instagram
Unsere Sendungen als Podcast

    AV-Player