BR-KLASSIK

Inhalt

SWEET SPOT.

Neugierig auf Musik

Kompositionswettbewerb der Münchner Philharmoniker Tipps für die Teilnahme vom Profi

Komponieren für die Münchner Philharmoniker? Ein Traum, der jetzt für Schüler aus Bayern in Erfüllung gehen könnte. Denn zu ihrem 125. Jubiläum wünschen sich die Münchner Philharmoniker eine neue Pausen-Fanfare. Kompositions-Prof Moritz Eggert hat für euch die nötigen Tipps.

Klaviertasten und Noten | Bildquelle: stevepb

Bildquelle: stevepb

Zum Anlass ihres 125. Jubiläums schreibt das Traditionsorchester nun im Rahmen seines Education-Programms Spielfeld Klassik einen Kompositionswettbewerb aus. Teilnehmen können Schüler aus Bayern zwischen zwölf und 18 Jahren. Welche speziellen Anforderungen an die jungen Komponisten gestellt werden, erfahrt ihr auf der Seite von Spielfeld Klassik.

Kurz und laut muss es sein

Wir haben für euch weitere nützliche Tipps und Tricks besorgt – von keinem Geringeren als Komponist und Professor für Komposition an der Münchener Musikhochschule: Moritz Eggert.

Moritz Eggert | Bildquelle: ®Astrid Ackermann Bildquelle: ®Astrid Ackermann "So eine Fanfare sollte kurz sein. Wenn sie so klingt, als müsste danach eine zweistündige Symphonie kommen, habt ihr definitiv etwas falsch gemacht". Zudem sollte eine gute Fanfare - so Eggert - Prägnanz haben: „Mit prägnant meine ich: die Melodie muss eine ganz klare Struktur haben, Elemente müssen sich wiederholen, sie muss einstimmig funktionieren, aber noch viel geiler wirken, wenn Akkorde dazukommen. Toll ist auch, wenn bei diesen Akkorden irgendwie eine Überraschung vorkommt, also eine Wendung, die man so nicht erwartet."

Zudem sollte das Ganze aus einem klaren melodischen Einfall und fordernder Rhythmik bestehen und vor allem eins sein: eher laut! "Denn die Idee einer Fanfare", so erklärt der Komponist, "geht auf ganz alte Militärmusik zurück, die traditionellen Fanfareninstrumente sind also Posaunen und Trompeten, begleitet von Pauken, denn die konnte man schon in der Antike von weitem Hören, als es noch keine Subwoofer gab. Diese Fanfaren sollten Angst und Ehrfurcht verbreiten und konnten angeblich – so wie die Posaunen von Jericho – Mauern zum Einsturz bringen. Ich hoffe aber, dass eure Fanfare ganz friedlich und nicht kriegerisch ist, denn Krieg ist natürlich shit."

Termine & Teilnahmebedingungen

Einsendeschluss: 23. April 2018
Workshop: 16. Juni 2018
Aufnahme: vorraussichtlich 5. Juli 2018
Nähere Infus zu den Teilnahmebedingungen findet ihr hier

Moritz Eggert rät, lieber an etwas Heroisches zu denken, an Bilder einer Heldin oder eines Helden, der alle Widerstände überwindet und gegen das Böse triumphiert. "Oder einfach gegen den inneren Schweinehund. So wie Rocky Balboa, diese Melodie kennt ihr auch bestimmt."

Beim Fanfare-Wettbewerb werden im Rahmen eines mehrstufigen Auswahlverfahrens aus den Einsendungen bis zu vier Kompositionen ausgesucht. Die Komponisten-Youngstars dürfen dann an einem Workshop in München teilnehmen, um ihre Komposition für Orchester zu arrangieren. Zum krönenden Abschluss werden die Gewinner-Fanfaren von den Münchner Philharmonikern höchst persönlich eingespielt und dienen als Pausengong für die Konzerte in der Saison 2018 und 2019.

    AV-Player