BR-KLASSIK

Inhalt

SWEET SPOT.

Neugierig auf Musik

Musik News Google macht Musik mit Künstlicher Intelligenz

Staubsauger-Roboter? Das ist Schnee von gestern. Google erstellt heute Modelle, mit denen Musik maschinell generiert werden kann. Das erste Ergebnis - ein Lied - fällt allerdings noch etwas holprig aus.

Roboter | Bildquelle: netzfeuilleton

Bildquelle: netzfeuilleton

Kann künstliche Intelligenz genauso gute Musik erschaffen wie ein Komponist? Auf diese Frage versucht das Google-Projekt "Magenta" eine Antwort zu finden. Die Projekt-Forscher aus dem Silicon Valley haben jetzt das erste Musikstück veröffentlicht, das durch maschinelles Lernen geschrieben wurde.

"Magenta" basiert, wie auch andere KI-Projekte, auf Deep Learning: Ein neuronales Netz wird mit riesigen Datenmengen gefüttert, das System lernt zunehmend besser, die komplexen Zusammenhänge zu verstehen und später auch in eigenen Neuschöpfungen zu verarbeiten. Besonders schwierig bei der Musik: Die Werke sollen im besten Fall gewisse Überraschungseffekte aufweisen oder auch eine Art von zusammenhängenden Geschichten erzählen.

Kein Komponistenersatz

Die Entwickler des Magenta-Teams betonen, es sei nicht ihr Ziel, menschliche Musiker zu ersetzen. Sie sehen die Ergebnisse ihrer Arbeit eher als neues Werkzeug an, mit der Künstlern neue Möglichkeiten geboten werden. Magenta wird zur Zeit von einem Team von Google erstellt und befindet sich erst in der Alpha-Phase. Damit auch andere Entwickler an dem Projekt teilhaben können, wird es als Open-Source-Projekt auf Googles Plattform TensorFlow veröffentlicht.

    AV-Player