BR-KLASSIK

Inhalt

SWEET SPOT.

Neugierig auf Musik

SWEET SPOT Radio mit der Pianistin Luisa Imorde Ring frei - Beethoven vs. Woelfl

Mit ihrem neuen Album "L‘affaire d‘honneur" hat sie eine Hommage an ein legendäres Duell aus dem Jahr 1798 in Wien geschaffen. Damals trafen Ludwig van Beethoven und Johann Joseph Baptist Woelfl zum musikalischen Wettkampf aufeinander. Luisa Imorde erweckt dieses musikalische Kräftemessen zweier Titanen wieder zum Leben.

Luisa Imorde | Bildquelle: Luisa Imorde

Bildquelle: Luisa Imorde

Der Podcast zum Anhören

Die Pianistin Luisa Imorde

Der gerade 28-jährige Ludwig van Beethoven gilt bereits als Virtuose am Flügel und Meister der Improvisation. Sein Kontrahent, der 25-jährige Joseph Johann Baptist Woelfl stammt aus Salzburg, ist Schüler von Leopold Mozart und musiziert sich nicht weniger erfolgreich durch die Wiener Musikszene. Beide hatten ihre ersten erfolgreichen Auftritte im Alter von sieben Jahren absolviert und wetteifern nun um die Gunst des Wiener Publikums.

Geschichte, die lebendig wird - das gefällt mir an diesem Album.
Luisa Imorde über 'L‘affaire d‘honneur'

Ein Freund erzählte Luisa Imorde von diesem musikalischen Duell. "Ich war schockiert, dass ich Woelfl damals gar nicht kannte - obwohl er unglaublich viel komponiert hat und zu seinen Lebzeiten extrem bekannt und erfolgreich war," erzählt Luisa Imorde heute. Die Geschichte lässt die junge Pianistin nicht los, sie recherchiert, nimmt Kontakt zur Woelfl-Gesellschaft in Bonn auf und beschließt dann, dem musikalischen Wettkampf einen eigenen Album zu widmen. Auf "L‘affaire d‘honneur" stellt Luisa Variationen von Woelfl den Variationen Beethovens über dasselbe Thema gegenüber - und auch andere Werke der musikalischen Streithähne treffen hier kriegerisch aufeinander.

Beide Eltern von Luisa Imorde sind Pianisten, Klavierklänge gehören für sie also seit der frühen Kindheit zum Alltag - und die kleine Luisa ist sich erst ziemlich sicher, dass einfach jeder Klavier spielt. Als sie bei einer Kindergartenfreundin zu Besuch ist, fragt sie gleich: "Wo ist denn hier der Flügel?" Und ist dann ganz schön verwundert, dass die Freundin gar kein Klavier besitzt. Diese Selbstverständlichkeit hat sich später zu einer großen Liebe zum Instrument entwickelt: "Die Musik war mir immer nahe, hat mir so viel gegeben, hat mich auch getröstet, wenn ich mal traurig war."

Der Flügel ist der beste Freund - und der vertrauteste.
Luisa Imorde

Luisa Imorde studiert Klavier in Köln und am Mozarteum Salzburg, spielt Wettbewerbe und gewinnt Preise, doch viel mehr interessiert sie sich dafür, Werke verschiedener Komponisten gegenüber zu stellen und so Beziehungen aufzuzeigen, die verborgen zu sein scheinen. Auf ihrer ersten CD "Zirkustänze" stellte Luisa zum Beispiel Werke von Robert Schumann und Jörg Widmann in einen Kontext zueinander. "Es macht mir extrem viel Spaß, diese Alben zu konzipieren, zu forschen, mir alles anzuhören, was es dazu gibt. Das ist natürlich sehr zeitintensiv, aber es gibt einem ja auch sehr viel, wenn man so tief einsteigt in die Musik."

Luisa Imorde zu Gast bei SWEET SPOT

Am 4. März 2019 ist Luisa Imorde live im Radio bei SWEET SPOT von 21:05 bis 23:00 Uhr zu Gast. Sie spielt aus ihrer neuen CD "L'affaire d'honneur".

SWEET SPOT auf Facebook
Unsere Sendungen als Podcast

    AV-Player