BR-KLASSIK

Inhalt

SWEET SPOT.

Neugierig auf Musik

17./18.10.2018 Progressive Chamber Music Festival in der Milla Kammermusik des 21. Jahrhunderts

Kammermusikabend mit zwei Geigen, Bratsche, Cello, einem Stapel Haydn-Quartettnoten und leise lauschendem Publikum? So läuft das nicht beim Progressive Chamber Music Festival in der Milla. Die Künstler dieses Festivals sind zu allem bereit – außer von alten Noten zu spielen.

Die Gruppe "MADSIUSOVANDA" | Bildquelle: Taisiia Chernysova

Bildquelle: Taisiia Chernysova

Beim Progressive Chamber Music Festival bedeutet Kammermusik experimentieren. Mit einer Handvoll Musiker – mal zwei, drei, vier, fünf – zu diskutieren, zu komponieren und schließlich zu musizieren und dabei ganz neue Welten zu schaffen, die mit der herkömmlichen Kammermusik aus der Wiener Klassik erstmal nichts zu tun haben. Doch die Intensität dieser Kammermusik, das Unverfälschte und die Kommunikation der Instrumente untereinander – das bleibt.

Wie die neue Welt der Kammermusik klingen kann, gibt's beim Progressive Chamber Music Festival im Milla-Club auf die Ohren. Ziemlich jazzig, inspiriert von asiatischen Völkern bis hin zu New Yorker Jazzclubs: Sirius Quartett. Mal mit fettem elektronischen Sound: MADSUISOVANDA. Mal mit vertrakten Free Jazz-Skalen: Munich Composer Collective.

Das Progressive Chamber Music Festival

Initiator und Gründer dieses Festival ist das Sirius Quartet. In New York findet es in diesem Jahr schon zum dritten Mal statt. Die Macher der ersten Ausgabe des Festivals in München sind die beiden Komponisten und Musiker Gregor Huebner und Gerd Baumann. Kooperationspartner des "Progressive Chamber Music Festival" ist die Hochschule für Musik und Theater München.

Sie stehen in der klassischen Streicherbesetzung auf der Bühne: paranormal quartet oder im Quintett: Ark Noir. Bei den Einen die Tuba im Hintergrund, bei den Anderen der Synthesizer. Der richtige Name fürs Ensemble darf natürlich auch nicht fehlen: Lovebrain and Diskotäschchen.

Und wo könnte man näher und gemütlicher dran sein an den Musikern, als im Münchner Milla-Club?!

Alle Infos

Acht Konzerte an zwei Abenden im Short-Cut-Format. Jedes Konzert dauert nicht länger als ca. 45 Minuten mit Musik von DJs – jeweils dazwischen und danach.
Progressive Chamber Music Festival am 17. und 18. Oktober ab 20 Uhr im Milla-Club im Glockenbachviertel in München
Tickets für Tag 1 gibt es hier / Tickets für Tag 2 gibt er hier / Das Kombi-Ticket für beide Tage gibt es hier

    AV-Player