BR-KLASSIK

Inhalt

SWEET SPOT.

Neugierig auf Musik

SWEET SPOT TV - mit Kian Soltani Österreichische Bergluft und persische Feuertänze

Hohe Berge, wilde Flüsse, der Geruch von Pferdeäpfeln - "Da fühle ich mich am wohlsten, wenn ich diese Luft einatmen kann", schwärmt Kian Soltani von seiner österreichischen Heimat Vorarlberg. Sein Debüt-Album hat er "Home" getauft und sogar zu Hause in Vorarlberg zusammen mit seinem Klavierpartner Aaron Pilsan aufgenommen. Schumann und Schubert stehen für das europäische Heimatgefühl. Doch auch Kians persische Wurzeln finden ihren Platz auf "Home".

Sweet Spot mit Kian Soltani | Bildquelle: Alescha Birkenholz

Bildquelle: Alescha Birkenholz

SWEET SPOT | 12.09.2018

Mit Kian Soltani

Er ist jung, charmant und selbstbewusst. Er gewann diverse Wettbewerbe, wurde von der Anne-Sophie-Mutter-Stiftung gefördert und bildet im Berliner Boulez Saal das Haustrio zusammen mit Daniel und Michael Barenboim. "Ich hab' mal im Witz, als wir nach einem Trio-Namen gesucht haben, vorgeschlagen, wir könnten uns 'Trio Soltani' nennen. Das hat aber keine Zustimmung gefunden...", erzählt Kian und kichert vergnügt. Ja, er ist selbstbewusst. Und er hat allen Grund dazu. Der junge Österreicher fährt schon seit einer Weile auf der musikalischen Überholspur. Vor kurzem gab er sein Debüt mit den Wiener Philharmonikern. Sein erstes Album "Home" ist bei dem renommierten Label Deutsche Grammophon erschienen.

"Home" - österreichische Heimat & persische Wurzeln

Wenn gerade mal kein Jet-Set-Leben ansteht, dann ist Kian Soltani gerne auch als Naturbursche unterwegs. Berge, Natur, Flüsse, viel grün, Kühe und Pferde: "Das liebe ich sehr - das ist für mich Heimat". Hier hat Kian seine Kindheit verbracht, die Bergluft eingeatmet, ist seiner Lieblingsbeschäftigung, dem Comiclesen, nachgegangen. Und hier hat er natürlich auch Cello gespielt. Sein Album wollte Kian unbedingt "zu Hause", also in Vorarlberg, aufnehmen. "Das war mir sehr wichtig", betont er. Und auch sein langjähriger Klavierpartner Aaron Pilsan stammt ebenfalls aus der Region. Wenn die beiden untereinander sind, verfallen sie sofort in den Vorarlbergischen Dialekt. "Das ist unsere Geheimsprache, wenn wir zum Beispiel in Berlin sind", scherzt Aaron. Schumann und Schubert verkörpern auf "Home" für die beiden Musiker das heimische Gefühl. Doch damit ist die Heimatgeschichte noch lange nicht zu Ende erzählt.

Ich habe für dieses Album Werke gewählt, die für mich Heimat bedeuten.
Kian Soltani

Kians Eltern stammen aus dem Iran - von ihnen hat Kian seinen dunklen Teint und die feinen Gesichtszüge geerbt. "Ich bin äußerlich ein absolut typischer Perser, ich werde immer sofort als Perser erkannt und meistens auch auf persisch angesprochen", sagt Kian. Für "Home" war es ihm wichtig, diese Wurzeln musikalisch zu zeigen. Dafür bat er einen alten Freund seines Vaters, den iranischen Komponisten Reza Vali, für ihn ein Werk zu schreiben. "Ich habe mir so etwas vorgestellt wie Bartóks Volkstänze, nur eben für die persische Kultur", erklärt Kian. "Persian Folk Songs" - eine Sammlung persischer Volkslieder - war das Ergebnis dieses Auftrags.

Comichelden auf dem Cello

Im SWEET SPOT-Studio spielen die beiden jungen Musiker Stücke von ihrer aktuellen CD und verbreiten wohlige Heimatgefühle. Doch damit es für Kian nicht allzu bequem wird, stellt SWEET SPOT ihn vor eine kleine Herausforderung. Die beiden Münchner Komponisten Claas Krause und Christopher Verworner haben in unserem Auftrag für den Comic-Fan Kian ein Stück komponiert: "Batman, Spiderman & Wonderwoman meet at a bar“. Wir überreichen Kian die Noten in der Sendung - und dann gibt es (mit nur zehn Minuten Vorbereitungszeit) eine Welturaufführung!

SWEET SPOT TV im BR Fernsehen

Sweet Spot, das ist im akustischen Sinne der Platz in einem Raum, an dem der Klang am besten ist. SWEET SPOT, das ist auch das junge Klassik-Magazin des Bayerischen Rundfunks, die junge Sicht auf Klassik im Radio, im BR Fernsehen und im Netz: trendy, unverschämt, überraschend und humorvoll. Hier treffen sich junge Musiker aus Klassik und Jazz, Stars und solche, die es noch werden wollen, kreative Köpfe, musikalische Querdenker und alle, die die Musikwelt neu denken – ob Tubisten, Schlagzeugerinnen, Streichquartette, Big Bands oder Kammerorchester. SWEET SPOT entdeckt originelle Klänge, Musiktrends und die Künstler von morgen. Willkommen im Wohnzimmer der jungen Klassikszene!

SWEET SPOT mit Kian Soltani und Aaron Pilsan - Sendetermine und weitere Links

Dienstag, 11. September um 00:40 Uhr - BR Fernsehen und als Preview ab 18:00 Uhr in der BR Mediathek
Sonntag, 16. September um 21:00 Uhr - ARD-alpha


Moderation:
Annekatrin Hentschel

SWEET SPOT auf Facebook
Unsere Sendungen als Podcast

    AV-Player