BR-KLASSIK

Inhalt

U21

Deine Szene. Deine Musik

Lucienne Renaudin Vary "The Voice of The Trumpet" CD des Monats Oktober

Sie sitzen ganz hinten im Orchester, und wenn sie wollen, machen sie ordentlich Krach und alle anderen Instrumente platt: die Trompeten. Dabei sind sie zu so feinen Nuancen fähig. Das zeigt die erst 18-jährige Französin Lucienne Renaudin Vary auf ihrem Debütalbum.

Lucienne Renaudin Vary | Bildquelle: Simon Fowler / Warner Classics

Bildquelle: Simon Fowler / Warner Classics

Bei Lucienne sieht man sofort: Mademoiselle hat Spaß! Auf dem Cover ihres Debütalbums "The Voice of The Trumpet" springt sie im schwarzen Tüll-Kleid und Trompete in der Hand elegant in die Luft, so als wollte sie sagen: "Hey, das ist doch alles ganz leicht hier!“ Wenn man Lucienne dann spielen hört, dann bestätigt sich erst recht dieser erste Eindruck. Ja, bei ihr klingt alles mühelos und frisch und angenehm beweglich. Luciennes Trompete schmettert nicht, sie singt – und das in vielen Farben.

Zur Musik kam Lucienne über das Singen. Schon mit vier Jahren hat sie die Oper "Carmen" für sich entdeckt und begeistert bei Aufnahmen mitgesungen. Ihre Begegnung mit der Trompete kam erst später, fühlte sich für Lucienne aber ganz natürlich an:

In das Instrument zu blasen war so natürlich wie das Singen.
Lucienne Renaudin Vary

Die Trompete als Stimme, eine Sängerin mit etwas Blech vor dem Mund - das ist bis heute ihr Konzept. Auf ihrem ersten Album wirbelt sie durch die ganze Musikgeschichte, von Barock bis zu Broadway-Hits. Bekannte Arien hat sich Lucienne einfach für ihre Tompete und Orchester umarrangieren lassen.
Weich und elegant schmiegt sie sich in die Musik, und zeigt dabei, dass eine gute Instrumentalistin beides meistern kann: Klassik und Jazz. Sie ist übrigens die erste und jüngste Studentin, die am "Conservatoire National Supérieur de Paris" beide Sparten gleichzeitig studiert.

KONZERTTIPPS

10. / 11.03.2018 Prinzregententheater München
23.06.2018 Residenz Würzburg

Lucienne Renaudin Vary | Bildquelle: Simon Fowler / Warner Classics Bildquelle: Simon Fowler / Warner Classics Ihre Mitspieler auf "The Voice of The Trumpet" hat sich Lucienne Renaudin Vary auch stilsicher ausgesucht: Während ihr Donizetti-Duett mit Tenor Rolando Villazón eher in die Sparte "PR-Nummer" fällt, ist ihr Händel-Duett mit Countertenor Christophe Dumaux ein echtes Highlight der CD: Wer singt, wer spielt Trompete? Unwichtig, wenn es so organisch wird.
Auch die zwei Duette mit Jazztrompeten-Altmeister Erik Truffaz kommen so homogen und entspannt daher, dass der Unterschied von 40 Jahren mehr auf der Bühne gar kein Thema ist.

Das "Orchestre National de Lille" unter Maestro Roberto Rizzi Brignoli gibt Lucienne das flexible Klang-Bett, in das sie sich voll reinlegen kann. Gleichzeitig entsteht beim Hören der Eindruck, dass Lucienne sich als Solistin auch zurücknehmen kann, sie begleitet das Orchester – eine hohe Qualität. Nach der Jazz-Trompeterin Andrea Motis aus Spanien ist Lucienne Renaudin Vary eine weitere junge Top-Solistin auf internationalem Parkett. Mal sehen, wie hoch sie mit ihrer Trompete noch springt...

CD-INFO

The Voice of The Trumpet
Lucienne Renaudin Vary | Trompete
Orchestre National de Lille, Leitung: Roberto Rizzi Brignoli
Gäste auf der CD: Erik Truffaz (Trompete), Christophe Dumaux (Countertenor), Rolando Villazón (Tenor)
Label WARNER CLASSICS

    AV-Player