BR-KLASSIK

Inhalt

U21

Deine Szene. Deine Musik

31.05.2017 Snarky Puppy in der Muffathalle

Snarky Puppy | Bildquelle: Snarky Puppy

Bildquelle: Snarky Puppy

Vor zwölf Jahren wurde die Band an der University of North Texas gegründet, eine Uni, die für Spitzensportler und Jazzer bekannt ist. Inzwischen ist Snarky Puppy zum Musikerpool mit 40 Leuten angewachsen. Ein paar davon stehen sogar mit Erykah Badu oder Snoop Dog auf der Bühne, aber auch das eigene Bandmonster hat das "Achtung, Geheimtipp!"-Schildchen längst niedergemäht.

Das scharfzüngige Hündchen tritt mal zu neunt auf, dann in Big-Band-Größe und zuletzt mit Orchester. Immer baut es ganze Burgen aus ineinander verschachtelten Rhythmen. Doch der Bassist Michael League hält seinen Haufen mit absoluter Coolness zusammen – die Kompositionen sind echter "heavy shit" irgendwo zwischen Jazz und Fusion, Rhythm'n'Blues und Hip-Hop, Soul und Funk.

Zur puren Macht von Groove und fetten Bläsern kommen Synthiesounds der 70er und 80er, die in jedem anderen Kontext mindestens cheesy, eher eklig wären. Aber Snarky Puppy steht da drüber und ist knallhart auf "Weil wir's können"-Kurs. Und das Publikum singt mit, ganz ohne Text. Das jüngste Album nach bewährtem Rezeppt heißt "Culcha Vulcha".

Konzertmitschnitt von 2015

Am 29. Oktober waren Snarky Puppy im Münchner Freiheiz - verlegt aus dem viel zu kleinen Ampere. Auch wenn es im Netz fast nur Studiokonzert-Videos mit ausgewähltem Publikum gibt, die Jungs können auch anders! Die Band hat die Konzerthalle absolut gerockt und 2017 wird die Location mit der Muffathalle noch etwas größer sein. Bühnenshow? Pustekuchen! Das macht alles die Musik.

U21 war mit einem Ü-Wagen vor Ort und wir haben Bandleader Michael League interviewt. Hier könnt ihr unseren Konzertmitschnitt anhören.

U21 präsentiert: Snarky Puppy

Am 31. Mai 2017
in der Münchner Muffathalle.
Einlass 19 Uhr, Beginn 20 Uhr

    AV-Player