BR-KLASSIK

Inhalt

U21

Deine Szene. Deine Musik

U21 on Tour Salzburger Festspiele, wir kommen!

Smoking und Abendkleid, Glanz und Glamour - U21 schmeißt sich mittenrein in die Salzburger Festspiele, mixt Smoothies mit Golda Schultz, trifft die Dirigenten von morgen und holt sich den Sängernachwuchs vom Young Singers Project live ins Studio.

Anne-Fleur Werner vom Young Singers Project 2017 der Salzburger Festspiele. | Bildquelle: © Shirley Suarez

Bildquelle: © Shirley Suarez

14 junge Sängerinnen und Sänger aus neun Nationen machen in diesem Jahr beim Young Singers Project der Salzburger Festspiele mit. Für den Sängernachwuchs gibt es nicht nur den obligatorischen Unterricht und Meisterkurse bei Stars wie Christa Ludwig und Sandrine Piau - auch auf der "echten" Bühne wird der Opernnachwuchs voll mit eingebunden.

Neben der Neuinszenierung der Mozart-Oper "Der Schauspieldirektor" für Kinder wirken die Teilnehmer in Produktionen wie "Lady Macbeth von Mzensk" und "Wozzeck" mit. Zu den Young Singers gehören Anne-Fleur Werner und Anita Rosati - am Montag kommen die beiden Sopranistinnen live ins U21-Festspielstudio in Salzburg und plaudern aus dem Nähkästchen.

Young Conducters Award

Nuno Filipe Coelho Silva, Marie Jacquot, Kerem Hasan | Bildquelle: Salzburger Festspiele / Andreas Kolarik Die drei Finalisten: Nuno Filipe Coelho Silva, Marie Jacquot, Kerem Hasan | Bildquelle: Salzburger Festspiele / Andreas Kolarik Auch der Dirigenten-Nachwuchs hat seinen festen Platz in Salzburg - schon zum achten Mal. Zwei Kandidaten und eine Kandidatin haben es in die Finale des Young Conducters Award an diesem Wochenende geschafft: Die Französin Marie Jacquot, der Engländer Kerem Hasan und Nuno Coelho aus Portugal.

Sie stellen sich nicht nur dem Publikum, sondern auch der knallharten Jury, zu der etwa Startenor Plácido Domingo, Festspiel-Chef Markus Hinterhäuser und der Dirigent Dennis Russell Davies gehören. Neben 15.000 Euro Preisgeld winkt die Möglichkeit, 2018 ein Konzert vor großem Publikum bei den Salzburger Festspielen zu dirigieren. Unsere Reporterin Kathi ist bei den spannenden Finalrunden dabei und erzählt am Montag, welchen Namen ihr Euch in Zukunft merken solltet.

Live aus Salzburg: U21 - Deine Szene. Deine Musik

Am 7. August sendet U21 live aus dem Salzburger Festspielstudio - von 21.05 bis 23.00 Uhr.

U21 auf Facebook
Unsere Sendungen als Podcast

Mix it like Golda

Außerdem treffen wir eine Flötistin und den Solo-Klarinettisten der Wiener Philharmoniker, Karin Bonelli und Matthias Schorn, den Tenor Mauro Peter und die Sopranistin Anna Prohaska, die 2008 blutjung bei den Festspielen debütierte - ein paar Jährchen vor Golda Schultz, die in diesem Jahr die Vitellia in der Neuproduktion von Mozarts "La Clemenza di Tito" gibt.

Moderator Clemens hat sich mit der symphatischen Südafrikanerin, die im Ensemble der Bayerischen Staatsoper beheimatet ist, zum Smoothie-Mixen in einem Salzburger Hipster-Café verabredet. Steht Golda auf süß oder sauer?

Und U21 schaut beim Schauspiel vorbei. Schon 2003 stand Max Simonischek zum ersten Mal bei den Salzburger Festspielen auf der Bühne - auch mal an der Seite seines Vaters, des langjährigen "Jedermanns" Peter Simonischek. Dieses Jahr gibt Max sein Debüt in einer Hauptrolle im Harold-Pinter-Stück "Die Geburtstagsfeier".

    AV-Player