BR-KLASSIK

Inhalt

Fazil Say (3. Februar 2010 in Essen) | Bildquelle: picture-alliance/dpa

Bildquelle: picture-alliance/dpa

Samstag, 06.10.2018 19:00 Uhr

Bad Wörishofen, Kursaal

Münchner Rundfunkorchester Festival der Nationen mit Fazıl Say

"Stars und und junge Weltelite" lautet das Motto des "Festivals der Nationen" im idyllischen Kurort Bad Wörishofen. Beim Abschlusskonzert des Jahrgangs 2018 am 6. Oktober mit dem Münchner Rundfunkorchester unter der Leitung von Aleksandar Marković lösten die Veranstalter ihr Versprechen in ganz besonderer Weise ein. Als Stargast war der Pianist Fazil Say geladen. Er spielte das C-Dur Klavierkonzert von Mozart, KV 467, sein eigenes Klavierkonzert "Silk Road" sowie den Klavierpart in George Gershwins "Rhapsody in Blue".

Für die junge Weltelite trat am Beginn des Konzerts der gerade 17 Jahre alte Geiger Daniel Lozakovich auf. In Camille Saint-Saëns' "Introduktion und Rondo capriccioso für Violine und Orchester" zeigt Lozakovich, über welch ein Kaliber von Können, Virtuosentum und musikalischem Verständnis dieser junge Mann verfügt. Im Alter von sieben Jahren begann der in Schweden geborene Lozakovich mit dem Geigenspiel. Mit 15 hatte er einen Vertrag mit de, Label "Deutsche Grammophon" in der Tasche. Seine erste Veröffentlichung dort enthält Violinkonzerte und Solowerke von Johann Sebastian Bach.

Mit Fazil Say ist ein Pianist der Star des Konzertes, der einerseits sein Publikum durch sein Können und seine Musikalität in Bann schlägt und es andererseits mit eigenes Kompositionen und Improvisationen fasziniert. So auch in diesem Konzert. Nach dem Mozart-Konzert ist Say mit seinem eigenen zweiten Klavierkonzert "Silk Road“ zu erleben, einem intensiven, klangsinnlichen Stück. Dann zeigt Say in Gershwins "Rhapsody in Blue", wie er auch die Welt des Jazz beherrscht. In zwei Zugaben, eine Improvisation über Gershwins "Summertime" und ein eigenes Stück, betont Say nochmals seine ganz eigene Position unter den großen Künstlern seines Instruments.

Mitwirkende

Die Stimmen und deren Besetzung
Fazıl Say Klavier
Daniel Lozakovich Violine
Münchner Rundfunkorchester
 
Dirigent Aleksandar Marković

Programm

Die Werke und deren Komponisten
Camille Saint-Saëns Introduktion und Rondo capriccioso für Violine und Orchester a-Moll, op. 28
Wolfgang Amadeus Mozart Klavierkonzert Nr. 21 C-Dur, KV 467
Fazil Say Silk Road, Klavierkonzert Nr. 2 für Klavier und Streichorchester
George Gershwin Rhapsody in Blue für Klavier und Orchester (1924)

Mehr zum Konzert

Empfehlungen

    AV-Player