BR-KLASSIK

Inhalt

Pianist und Komponist Kit Armstrong | Bildquelle: Jason Alden

Bildquelle: Jason Alden

Samstag, 04.06.2016 20:00 Uhr

Würzburg, Kaisersaal der Residenz

Mozartfest Würzburg 2016 Eröffnungskonzert mit dem Scottish Chamber Orchestra und Kit Armstrong

Mit Werken von Kraus, Mozart und Strauss

Zur Eröffnung des Mozartfests Würzburg 2016 standen Werke von Wolfgang Amadeus Mozart und dessen Zeitgenossen Joseph Martin Kraus auf dem Programm. Clemens Schuldt dirigiert das Scottish Chamber Orchestra, Solist ist der Pianist Kit Armstrong.

Ein Konzert, in dem "gleichzeitig" nicht "gleich" heißt: Im echten Sinne Zeitgenossen sind Joseph Martin Kraus und Wolfgang Amadeus Mozart, die im gleichen Jahr das Licht der Welt erblickten. Gemeinsam ist ihnen, dass sie allzu jung von der Weltbühne abtraten und dennoch ein immenses Œuvre hinterließen. Im unterfränkischen Miltenberg geboren, zog Kraus nach Stockholm, wo er als königlicher Hofkapellmeister das dortige Musikleben prägte. Wie sein Altersgenosse aus Salzburg bereiste auch Kraus große Teile Europas und schloss musikalische Bekanntschaft etwa mit Haydn, Gluck und Salieri. Nur Mozart hat er nicht kennengelernt. Zwei der originellsten Komponisten ihrer Zeit haben sich knapp verpasst.

Im festlichen Eröffnungskonzert bringt das Mozartfest beide zusammen und gestaltet den direkten Hörvergleich zwischen Süd und Nord, in den sich mit einem Intermezzo Richard Strauss einbringt: Als herausragender Mozart-Interpret prägt er im frühen 20. Jahrhundert die Sicht auf den Wiener Klassiker und richtet mit seiner Oper "Capriccio" gleichzeitig den Blick auf die Mozart-Zeit.

Aus rechtlichen Gründen ist dieses Video leider nur in Deutschland verfügbar.

Mitwirkende

Die Stimmen und deren Besetzung
Kit Armstrong Klavier
Scottish Chamber Orchestra
 
Dirigent Clemens Schuldt

Programm

Die Werke und deren Komponisten
Joseph-Martin Kraus "Olympie", Ouvertüre
Wolfgang Amadeus Mozart Klavierkonzert d-Moll, KV 466
Richard Strauss "Capriccio", Vorspiel
Wolfgang Amadeus Mozart Symphonie Es-Dur, KV 543

Mehr zum Konzert

Empfehlungen

    AV-Player