BR-KLASSIK

Inhalt

Bildquelle: BR/Christian Schneider

Samstag, 15.07.2017 20:00 Uhr

München, Odeonsplatz

BR-Symphonieorchester Mit Martin Grubinger bei "Klassik am Odeonsplatz" 2017

Aus gesundheitlichen Gründen muss der chinesische Pianist Lang Lang seinen Auftritt bei Klassik am Odeonsplatz 2017 absagen. Für ihn wird der Weltklasseperkussionist Martin Grubinger einspringen. Am Pult des BR-Symphonieorchesters steht Manfred Honeck.

Martin Grubinger, der schon 2013 bei Klassik am Odeonsplatz aufgetreten ist und neben seiner Schlagzeugkarriere regelmäßig mit der Cellistin Sol Gabetta das Musikmagazin "KlickKlack" im BR Fernsehen moderiert, wird beim Konzert mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung von Manfred Honeck Auszüge aus zwei seiner "Paradekonzerte" von Tan Dun und Bruno Hartl spielen.

"Klassik am Odeonsplatz" ist seit seiner Premiere im Jahr 2000 ein Höhepunkt des Münchner Kultursommers. Umrahmt von stilvoll illuminierten historischen Bauwerken wie Theatinerkirche und Residenz, lassen sich jedes Jahr mehr als 16.000 Menschen von der einzigartigen Atmosphäre begeistern. Die Feldherrnhalle als Orchesterpodium und die umliegenden historischen Bauten machen den Odeonsplatz zu einer Open-Air-Arena mit ausgezeichneter Akustik.

Mitwirkende

Die Stimmen und deren Besetzung
Martin Grubinger Schlagzeug
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
 
Dirigent Manfred Honeck

Programm

Die Werke und deren Komponisten
Tan Dun Percussion Concerto "The Tears of Nature" (1. Satz)
Bruno Hartl Konzert für Schlagzeug und Orchester (2. und 3. Satz)
Carl Michael Ziehrer "Hereinspaziert!", Walzer op. 518 (aus der Operette "Der Schätzmeister")
Antonín Dvořák (Honeck/Ille): Rusalka-Fantasie, Suite aus der Oper Rusalka
Dmitri Schostakowitsch Suite für Varieté-Orchester

Mehr zum Konzert

Empfehlungen

    AV-Player