BR-KLASSIK

Inhalt

Festspielzeit 2017

Der Musiksommer mit BR-KLASSIK

Klassik am Odeonsplatz 2017 Open-Air-Konzerte mit Klassikstars

Star-Perkussionist Martin Grubinger und die die gefeierte chinesische Pianistin Yuja Wang waren bei DEM Münchner Open-Air-Event des Jahres "Klassik am Odeonsplatz" mit von der Partie. BR-KLASSIK war für Sie live dabei - per Videostream, in Radio und TV sowie auf Facebook.

Eröffnet wurde das Open-Air-Event am Samstag, 15. Juli, vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung von Manfred Honeck, der zum ersten Mal am Pult des Orchesters stand. Der Pianist Lang Lang musste seine Mitwirkung aus gesundheitlichen Gründen absagen. Ein anderer Weltstar konnte für das Konzert gewonnen werden: der 34-jährige Salzburger Schlagzeuger Martin Grubinger. Im ersten Konzertteil begeisterte der Performer das Publikum unter anderem mit Highlights aus seinen Paradekonzerten, die Tan Dun und Bruno Hartl eigens für Grubinger komponiert haben. Auch Gastdirigent Manfred Honeck stammt aus Österreich und eröffnete den zweiten Teil mit einem Konzertwalzer aus seiner Heimat von Carl Michael Ziehrer. Außerdem präsentierte Honeck eine eigene Fantasie nach Themen aus Antonín Dvořáks Märchenoper "Rusalka" mit dem populären "Lied an den Mond", mit einer Varieté-Suite von Dmitrij Schostakowitsch klang der Abend beschwingt aus.

Die Münchner Philharmoniker mit Brahms und Mussorgskij

Am 16. Juli standen die Münchner Philharmoniker auf der Bühne in der Feldherrnhalle. Auch in seiner zweiten Saison als Chefdirigent ließ es sich Valery Gergiev nicht nehmen, das populäre Open-Air-Konzert selbst zu leiten. Die chinesische Pianistin Yuja Wang spielte eines ihrer absoluten Lieblingskonzerte: das Klavierkonzert Nr. 1 von Johannes Brahms. Und der russische Maestro steuerte noch die "Bilder einer Ausstellung" von Modest Mussorgskij in der bombastischen Orchesterversion von Maurice Ravel bei.

BR-KLASSIK ist live dabei

An beiden Abenden wurde "Klassik am Odeonsplatz" per Video-Livestream auf BR-KLASSIK CONCERT übertragen; am Samstag wurde das Konzert mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks auch live im Radio, BR Fernsehen und Facebook übertragen. Außerdem berichtete BR-KLASSIK auf Facebook und Twitter vom Open-Air-Event.

Das Programm

Samstag, 15. Juli
Martin Grubinger, Schlagzeug
Symphonieorchester und Chor des Bayerischen Rundfunks
Manfred Honeck, Dirigent

Tan Dun: Percussion Concerto "The Tears of Nature" (1. Satz)
Bruno Hartl: Konzert für Schlagzeug und Orchester (2. und 3. Satz)
Carl Michael Ziehrer: "Hereinspaziert!", Walzer op. 518 (aus der Operette "Der Schätzmeister")
Antonín Dvořák(Honeck/Ille): Rusalka-Fantasie, Suite aus der Oper Rusalka
Dmitri Schostakowitsch: Suite für Varieté-Orchester

Sonntag, 16. Juli
Yuja Wang, Klavier
Münchner Philharmoniker
Valery Gergiev, Dirigent

Johannes Brahms: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 d-Moll op. 15
Modest Mussorgskij: “Bilder einer Ausstellung” (Instrumentierung: Maurice Ravel)

Seit über 15 Jahren ein Höhepunkt des Kultursommers

"Klassik am Odeonsplatz" ist seit seiner Premiere im Jahr 2000 ein Höhepunkt des Münchner Kultursommers. Umrahmt von stilvoll illuminierten historischen Bauwerken wie Theatinerkirche und Residenz, lassen sich jedes Jahr mehr als 16.000 Menschen von der einzigartigen Atmosphäre begeistern. Die Feldherrnhalle als Orchesterpodium und die umliegenden historischen Bauten machen den Odeonsplatz zu einer Open-Air-Arena mit ausgezeichneter Akustik.

Alle Termine

Zum Thema

    AV-Player