BR-KLASSIK

Inhalt

Bildquelle: W. Hösl

Samstag, 01.06.2019 19:00 Uhr

München , Nationaltheater

Bayerische Staatsoper Christoph Willibald Glucks "Alceste"

Sidi Larbi Cherkaoui inszeniert Glucks "Alceste" an der Bayerischen Staatsoper. Mit dabei ist seine "Compagnie Eastman" aus Antwerpen, die emotionale Welten durch Tanz verkörpert. In den Hauptrollen sind zu sehen und zu hören: Dorothea Röschmann, Charles Castronovo und Michael Nagy.

Im Zentrum von Glucks "Alceste" steht, wie im antiken Mythos, das Thema Selbstopfer: Die Titelheldin Alceste will für ihren todgeweihten Mann Admète sterben. Der will ihre Heldentat aber nicht annehmen und bietet ihr eine Art Lebenstausch an.

Antonello Manacorda leitet das Bayerische Staatsorchester und den Chor der Bayerischen Staatsoper. Die Titelpartie singt Grammy Award Gewinnerin Dorothea Röschmann, der Bariton Michael Nagy verkörpert Hercule. Und Admète wird von Charles Castronovo gesungen, der im Mai 2019 beim "International Opera Award" die Auszeichnung für den besten männlichen Sänger des Jahres gewann. 

Mitwirkende

Die Stimmen und deren Besetzung
Charles Castronovo Admète
Dorothea Röschmann Alceste
Michael Nagy Ein Oberpriester des Apollon
Manuel Günther Évandre
Sean Michael Plumb Ein Waffenherold
Michael Nagy Hercule
und andere
Tänzer der Compagnie Eastman, Antwerpen Ballett
Bayerisches Staatsorchester
Chor der Bayerischen Staatsoper
 
Dirigent Antonello Manacorda

Mehr zum Konzert

Empfehlungen

    AV-Player