BR-KLASSIK

Inhalt

Simon Rattle | Bildquelle: picture-alliance/dpa

Bildquelle: picture-alliance/dpa

Freitag, 26.01.2018 20:00 Uhr

München, Herkulessaal

BR-Symphonieorchester Rattle dirigiert Schumann und Mahler

Derzeit finden in Bayern und ganz Deutschland keine Konzerte statt - wir bringen Ihnen die Musik nach Hause! Jeden Tag mit einem neuen Konzert-Highlight aus unserem Archiv-Schatz: Hier geht Simon Rattle seiner Leidenschaft für Robert Schumann nach. Auf dem Programm steht die "Rheinische". Außerdem dirigiert er Gustav Mahlers "Lied von der Erde".

Trotz mittlerweile schlohweißem Schopf und nicht mehr ganz so krausen Locken: an Elan und Esprit hat Sir Simon Rattle nichts eingebüßt. Die Augen blitzen, wenn er animierend ins Orchester schaut, sie saugen die Blicke der Musiker förmlich an, sie geben Zeichen und versprühen Energie. Mehr als einmal lächelt er verschmitzt. So entfaltet die "Rheinische" von Robert Schumann wirklich die unverstellte Euphorie, für die sie von vielen so geliebt wird. Ganz anders zeigt sich Rattle in Mahlers "Lied von der Erde". Er bringt das Jenseitige dieser Musik zum Klingen. Wie entrückt wirkt sie und reicht hin zur Unendlichkeit. Nach der Aufführung wartet noch ein Zuckerl für alle Fans von historischen Momenten: "Mr. Symphonieorchester" wird verabschiedet! Florian Sonnleitner, über 30 Jahre beliebter Konzertmeister im Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, hatte an diesem Abend seinen letzten Dienst. Und alleine die charmant-rührenden Worte, die Rattle für diese Legende findet, lohnen einen Blick ins Video!

Mitwirkende

Die Stimmen und deren Besetzung
Magdalena Kožená Mezzosopran
Stuart Skelton Tenor
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
 
Dirigent Sir Simon Rattle

Programm

Die Werke und deren Komponisten
Robert Schumann Symphonie Nr. 3 Es-Dur, op. 97 "Rheinische"
Gustav Mahler "Das Lied von der Erde"

Mehr zum Konzert

Empfehlungen

    AV-Player