BR-KLASSIK

Inhalt

Music for the One God - Konzert in München Mystik und Extase

Sakrale Werke von Muslimen, Juden und Christen - bei "Music for the One God" erklingt in einem Konzertprogramm gemeinsam die Musik der drei monotheistischen Weltreligionen.

Religion und Glaube in Bayern - Sufismus | Bildquelle: picture-alliance/dpa

Bildquelle: picture-alliance/dpa

Über 100 Musikerinnen und Musiker aus Kirchenchören unterschiedlicher Konfessionen und Laienchören von Migrationsgruppen sowie international renommierte Künstler und Solisten singen und spielen für Versöhnung statt Spaltung. Das Projekt, das nach 2012 und 2015 zum dritten Mal in München stattfindet, will ein Zeichen setzen für ein friedliches und harmonisches Miteinander und gegenseitigen Respekt. So steht bei dem Konzert Musik von Hildegard von Bingen, Bach, Schütz, Vivaldi und Pergolesi ganz selbstverständlich neben byzantinischer und armenischer Kirchenmusik, aramäischen Kirchengesängen, sephardisch jüdischer Synagogalmusik und Sufimusik.

Klangwelten aus Okzident und Orient

Die musikalische Gesamtleitung des Projektes liegt bei Mehmet C. Yesilcay. Der Komponist und Ud-Virtuose stammt aus Istanbul und lebt nun in München. 2012 wurde er mit dem ECHO Klassik ausgezeichnet und in diesem Jahr für den Deutschen Schallplattenpreis nominiert. Bei "Music for the One God" tritt er mit seinem Pera Ensemble auf. Mit dabei sind unter anderem auch das Vocalconsort München, das Ensemble Estampie, der Countertenor Filippo Mineccia und die israelische Sängerin Michal Elia Kamal, die auch 2015 schon das Publikum begeistert hat.

Hier anschauen: "Music for the one God" 2015

Das Pera-Ensemble | Bildquelle: Pera-Ensemble

Bildquelle: Pera-Ensemble

Music for the one God 2015

Das komplette Konzert als Video

Informationen

"Music for the One God"
Musik der drei Weltreligionen
18. März 2017, 20.00 Uhr
Philharmonie im Münchner Gasteig

Tickets von Euro 25,- bis 55,-
Weitere Infos unter gasteig.de

    AV-Player