BR-KLASSIK

Inhalt

Olympia-Eröffnungsfeier und Klassikstars Unvergessliche Musikmomente

Wenn die Olympischen Spiele zur Eröffnungsfeier laden, dann wird groß aufgetischt: Lichtshow, Fackelzug und die Helden des Sports sind dabei. Aber auch berühmte Musiker dürfen nicht fehlen. Wir haben fünf der schönsten, skurrilsten und kitschigsten Musikmomente bei Olympia für Sie herausgesucht.

Mr Bean spielt Keyboard beim London Symphony Orchestra & Sir Simon Rattle – London 2012

In ihrer Eröffnungszeremonie 2012 haben die Briten so ziemlich alle britischen Klischees ausgegraben, die man sich vorstellen kann: James Bond führt Königin Elisabeth II. herein, die Spice Girls treten auf und Rowan Atkinson alias Mr. Bean mischt sich ins London Symphony Orchestra. Herrlich skurril, herrlich schrullig und vor allem: beste Unterhaltung!

Lang Lang und chinesisches Tam Tam und fliegendes kleines Mädchen - Peking 2008

Ein kleines chinesisches Mädchen singt ein Volkslied und schwebt anschließend einmal quer durch’s große Stadion. In Peking zeigt man farbenfroh alles, was man hat: viel Tam Tam, viel Licht und vor allem viele Menschen. Highlight der Hightech-Eröffnungsshow: Lang Lang spielt in einem schillernden Silber-Anzug am großen Flügel. Total überladen, aber es gibt immer was zu gucken.

Russische Folklore, Tschaikowsky und Anna Netrebko im Törtchen-Kleid - Sochi 2014

Die Winterspiele von Sochi halten alles, was man sich im Vorfeld von einer russischen Eröffnungsfeier gewünscht hat: viel Folklore, einen Haufen Männerchöre, ein bisschen Tschaikowsky und eine kühle Winterlandschaft. Starsopranistin Anna Netrebko taucht natürlich auch noch auf: in hellblauem Törtchenkleid singt sie - anders als viele Sänger vor ihr - im Stadion live. Dafür ziehen wir den Hut (oder die Fellmütze).

Freddie Mercury & Montserrat Caballé - Barcelona 1992

Was für eine Kombination: Queen-Frontman Freddie Mercury singt gemeinsam mit Superdiva Montserrat Caballé! Das Mottolied "Barcelona" war eigentlich für die Olympischen Sommerspiele 1992 gedacht - die Single wurde aber schon 1987 veröffentlicht. Die beiden traten mit dem Stück einige Male zusammen auf (in der Regel mit Playback, wie hier bei einem Auftritt 1987). Leider sollte Freddie Mercury seinen Auftritt bei Olympia nicht mehr erleben. Er verstarb 1992.

Sarah Brightman & José Carreras - Barcelona 1992

Als Ersatz für Mercury und Caballé engagierte das olympische Komitee 1992 für die Schlussfeier der Sommerspiele in Barcelona Musicalstar Sarah Brightman und Tenor José Carreras. Ihr Lied "Amigos Para Siempre" (Freunde fürs Leben) aus der Feder von Andrew Lloyd Webber und Don Black geriet allerdings deutlich kitschiger. Da rettet auch die spanische Gitarre nicht mehr viel. Keine Sorge: Dafür gab’s bei der Eröffnungsfeier in Barcelona eine Zusatzportion Olympia-Pathos mit sechs Opernstars, unter ihnen Plácido Domingo. Sie sangen gemeinsam den Triumphmarsch aus "Aida", Schlusspunkt war Beethovens "Ode an die Freude" - gesungen von einem 13-jährigen Jungen.

    AV-Player