BR-KLASSIK

Inhalt

Suppé - Ouvertüren Franz von Suppé - Ouvertüren

Als Chefdirigent des Münchner Rundfunkorchesters hat Ivan Repušić einige der bekanntesten und beliebtesten Ouvertüren Suppés für seine neue Studioproduktion ausgewählt, die im Mai 2018 eingespielt wurde und nun bereits bei BR Klassik als CD erscheint. Das Album bereitet gleichzeitig auf das im kommenden Jahr gefeierte 200ste Geburtsjahr des Komponisten vor: Franz von Suppé wurde am 18. April 1819 im dalmatischen Spalato (heute dem kroatischen Split) geboren und starb am 21. Mai 1895 in Wien.

BR-KLASSIK-CD Suppé Ouvertüren Münchner Rundfunkorchester, Ivan Repusic | Bildquelle: BR

Bildquelle: BR

Franz von Suppé ist – gleich nach Johann Strauß (Sohn) – einer der bekanntesten österreichischen Komponisten des 19. Jahrhunderts, die ihren Tribut vor allem der Leichten Muse gezollt haben. Sein Werkverzeichnis listet knapp drei Dutzend Operetten und Spielopern sowie unzählige Lustspiele des Sprechtheaters, die er mit musikalischen Nummern umrahmt und aufgelockert hat: das typische Repertoire der alten Wiener Vorstadt- und Volkstheater, das er als Kapellmeister am Theater in der Josefstadt, als „Chef-Komponist und -Dirigent“ am Theater an der Wien und später an anderen Bühnen der Donaumetropole fantasievoll bereicherte. Seine bekanntesten Operetten sind „Die schöne Galathée“ (1865), „Fatinitza“ (1876) und „Boccaccio“ (1879).

Mögen die meisten seiner Bühnenwerke auch in Vergessenheit geraten sein – seine funkelnden, spritzigen, mit- und hinreißenden Ouvertüren sind höchst lebendig und vermitteln eine Idee von der kompositorischen Kunst des Tonsetzers, seiner Fantasie im Erfinden ohrwurmtauglicher Melodien

und seinen handwerklichen Fertigkeiten, was Formgestaltung oder Instrumentierung betrifft. Seine Ouvertüren wie „Leichte Kavallerie“, „Dichter und Bauer“ oder „Ein Morgen, ein Mittag, ein Abend in Wien“ sind aus dem Kernrepertoire der Wiener Musik der sogenannten Goldenen Operettenära nicht wegzudenken und sie stehen immer wieder auf dem Programm populärer Konzertveranstaltungen, wie etwa der Wiener Neujahrskonzerte.

Als Chefdirigent des Münchner Rundfunkorchesters hat Ivan Repušić einige der bekanntesten und beliebtesten Ouvertüren Suppés für seine neue Studioproduktion ausgewählt, die im Mai 2018 eingespielt wurde und nun bereits bei BR Klassik als CD erscheint. Das Album bereitet gleichzeitig auf das im kommenden Jahr gefeierte 200ste Geburtsjahr des Komponisten vor: Franz von Suppé wurde am 18. April 1819 im dalmatischen Spalato (heute dem kroatischen Split) geboren und starb am 21. Mai 1895 in Wien.

Münchner Rundfunkorchester
Ivan Repušić,
Leitung

FRANZ VON SUPPÉ (1819 ­– 1895)

Ouvertüren

1 Leichte Kavallerie
2 Die Frau Meisterin
3 Dichter und Bauer
4 La Belle Galathee
5 Pique Dame
6 Boccaccio
7 Ein Morgen, ein Mittag, ein Abend in Wien
8 Banditenstreiche

BR-KLASSIK

Booklet: Deutsch / Englisch
Produkt-Nummer: 900326
Total time:  59‘29 min

Erhältlich im Handel und im BRshop

Live-Aufnahme als Einstimmung zur CD (Studioproduktion)

    AV-Player