BR-KLASSIK

Inhalt

Mariss Jansons Strawinsky - Le sacre / L'oiseau de feu

Zwei wesentliche Ballettmusiken Strawinskys – eines Klassikers der Musik am Beginn des 20. Jahrhunderts – sind auf dieser neuen CD vereinigt; dabei handelt es sich um Live-Aufnahmen von Konzerten, die am 16. Januar 2009 in der Philharmonie im Gasteig (Le sacre du printemps) und am 17. November 2016 im Herkulessaal der Münchner Residenz (L’oiseau de feu - Ballettsuite) mit der hervorragenden Aufnahmequalität des Bayerischen Rundfunks mitgeschnitten wurden.

BR-KLASSIK CD Strawinsky Le sacre / L'oiseau de feu Mariss Jansons Cover | Bildquelle: BR

Bildquelle: BR

Eigens für das berühmte Ballettensemble „Les Ballets russes“, eine der bedeutendsten Tanzcompagnien des 20. Jahrhunderts, und ihren Impresario Sergei Djagilew komponierte Igor Strawinsky vor dem Ersten Weltkrieg die ersten drei seiner großen Ballettmusiken für großes Orchester – und damit die bedeutendsten seiner Ballette überhaupt: 1910 „L’oiseau de feu“ (Der Feuervogel), 1911 „Petruschka“ und 1913 „Le sacre du printemps“ (Die Frühlingsweihe). Das erste, das als richtungweisendes Werk am Beginn des 20. Jahrhunderts gilt, und das dritte, das aufgrund seiner außergewöhnlichen rhythmischen und klanglichen Strukturen als ein Schlüsselwerk der Musik jenes Jahrhunderts verstanden wird, sind auf der neuen CD von BR Klassik in Live-Aufnahmen mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter Leitung seines Chefdirigenten Mariss Jansons in meisterlicher Interpretation zu erleben.

Djagilew, eine prägende Figur für die Ballettkunst im 20. Jahrhundert, hatte die Truppe 1909 in Paris gegründet, wo sie zunächst auftrat; 1911 nahm sie ihren Sitz in Monte Carlo. Die Uraufführung von Strawinskys „Feuervogel“ fand am 25. Juni 1910 im Pariser Opernhaus statt; die von „Le sacre du printemps“ am 29. Mai 1913 im neu erbauten Théâtre des Champs-Élysées – einem Tag, der wegen der Proteste des Pariser Publikums und der bösen Verrisse der Kritiker als einer der großen künstlerischen Skandale des 20. Jahrhunderts in die Geschichte einging und der Strawinsky endgültig zur Berühmtheit machte. Mittlerweile hat sich seine wirklich zukunftsweisende Musik international etabliert und ist aus den Konzertprogrammen nicht wegzudenken, auch wenn der Musik der „Frühlingsweihe“ immer noch anzuhören ist, weshalb sie die Zeitgenossen vor gut einhundert Jahren so übermäßig erregt und verstört hat. („Le sacre du printemps“ erklingt in der revidierten Fassung von 1947 und „Der Feuervogel“ in der 1945 von Strawinsky erarbeiteten Fassung als große Ballettsuite.)

Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Mariss Jansons
, Leitung

BR-KLASSIK

Booklet: Deutsch / Englisch
Produktnummer: 900168
Total Time: 64:44

Erhältlich im Handel und im BRshop

    AV-Player