BR-KLASSIK

Inhalt

Bühne frei im Studio 2 Janning Trumann 4 – fast wie im Konzert

Janning Trumann 4 – das ist eine spannende, junge Band aus Köln. Ihr Münchner Konzertdebüt gab sie ohne Publikum. Aber auf der Bühne im Studio 2 spielte sie wie im Konzert "First Takes". BR-KLASSIK hat mitgeschnitten. In der Jazztime und im Video präsentieren wir die intensive Session.

Janning Trumann | Bildquelle: Bayerischer Rundfunk

Bildquelle: Bayerischer Rundfunk

Exklusives Konzert-Video

Janning Trumann 4 im Studio 2

Wenn es um markante deutsche Posaunisten mit internationalem Renommee geht, stehen die Namen Albert Mangelsdorff und Nils Wogram ganz oben auf der Liste. In den letzten Jahren ist ein außerordentliches Talent der nächsten Generation an sie herangerückt: Janning Trumann. Aus dem hohen Norden stammt der 1990 geborene Musiker und Komponist, der zu Schulzeiten als Jungstudent vom schwedischen Posaunenstar Nils Landgren unterrichtet wurde. Sein außerordentliches Talent brachte ihm schon, als er erst zwanzig war, Engagements in führenden Orchestern wie dem Jazz Baltica Ensemble ein. Zum Musikstudium ging Trumann von Hamburg nach Köln, wo er Mitbegründer des Subway Jazz Orchestras wurde und damit begann, seine eigenen Small Bands zu gründen, um sein kompositorisches Repertoire aufzubauen. Nach seiner Rückkehr aus den U.S.A, wo er an der New York University seine Jazzkenntnisse dank eines Stipendiums des Deutschen Akademischen Austauschdienstes in einem Masterstudium noch weiter vertiefen konnte und in Washington sein Konzertdebüt im Kennedy Center gab, ist er inzwischen zu einem, auch kulturpolitisch engagierten Antriebsmotor der jungen Jazzszene in NRW geworden.

Aufnahmesession statt Konzertabsage

Zu den sechs Ensembles, die der junge Ausnahmemusiker auf seiner Website auflistet, gehört auch das 2015 gegründete Quartett, mit dem der Wahl-Kölner zur BR-KLASSIK Jazzkonzertreihe "Bühne frei im Studio 2" nach München eingeladen war. Am Abend des 27. Mai 2020 sollte die Janning Trumann 4 im Funkhaus des BR auftreten. Aber in Zeiten der Covid19 Pandemie kam ein Konzert mit Publikum nicht in Frage. Erlaubt aber war es, Zug zu fahren und im Hotel zu übernachten. Deswegen machten wir aus dem Konzerttermin eine Audio-/Videoproduktion im Studio 2 - unter strenger Einhaltung der Hygienevorschriften und Abstandsregeln. Posaunist Janning Trumann, Pianist Lucas Leidinger, Bassist Florian Herzog und Schlagzeuger Thomas Sauerborn kamen nach München und wir konnten ihr Konzertprogramm für die Jazztime zum Hören und in Teilen auch für unsere Website br-klassik.de als Video aufzeichnen. Das Quartett spielte Kompositionen von Janning Trumann, die im Mai auch auf der CD "Emotional Reality" erschienen sind, und seine bisher noch nicht  veröffentlichte "Seasons Suite".

Realitäts-Check

Posaunist Janning Trumann | Bildquelle: Oliver Eltinger Bildquelle: Oliver Eltinger Als surreal empfinden wahrscheinlich die meisten Menschen auf unterschiedliche Weise die derzeitige Situation. Was für eine Koinzidenz, dass just in diese Zeit die Veröffentlichung seiner CD "Emotional Reality" fällt, für die Janning Trumann im Mai eine Release-Tour organisiert hatte, von der zwei Termine in Produktionen umgemünzt werden konnten - ein Video-Livestream aus dem Kölner Loft und eben die Aufnahmesession im Studio 2 in München. Unter ganz anderen Vorzeichen als den jetzigen hatte er die Musik für das Album komponiert, und doch haben die Grundüberlegungen zu dem konzeptionellen Zusammenhang, in den er seine Stücke gestellt hat, auch in der jetzigen Lage Relevanz - geht es doch um die Wahrnehmung von Realität und die Auseinandersetzung mit Scheinwelten. Und letztlich um Kommunikation, die erheblich gestört sein kann, wenn man sich nur in seiner eigenen Wahrnehmungsblase bewegt. Ein Gegenentwurf dazu ist die Kommunikation, die es braucht, wenn er mit seinen Bands Jazz spielt.

Wir sind alleine nichts. Es geht immer nur dann, wenn wir alle aufeinander hören. Das ist die Magie dieser Musik.
Janning Trumann

Diese Art des Miteinanders, bei der es um Verständigung geht, um Zuhören, um Statements, die zur Diskussion gestellt werden, um Freiheit innerhalb einer gemeinschaftlich gewählten Form, ist es auch, die Janning Trumann in der Musik findet, die er macht und liebt.                 

In der Produktion vom 27. Mai 2020 aus dem Studio 2, bei der die Band Janning Trumann 4 - wie es im Konzert auch gewesen wäre - ausschließlich "first takes" spielte, erlebt man diese kommunikative Nähe hautnah - im Audiomitschnitt und im Videoformat.

    AV-Player