BR-KLASSIK

Inhalt

Jazzalbum des Monats — Yumi Ito: Stardust Crystals Wenn jeder Partikel leuchtet

Yumi Ito ist Sängerin, Bandleaderin, Komponistin und Arrangeurin. Ihre poetischen Songs und Melodien kleidet sie in die leuchtenden Klangfarben eines ungewöhnlich besetzten, elfköpfigen Ensembles. Von der musikalischen Erzählkraft, die sich so entfaltet, ließ sich unsere Jazzredakteurin Beate Sampson verzaubern.

CD-Cover Yumi Ito: "Stardust Crystals" | Bildquelle: UNIT Records

Bildquelle: UNIT Records

Das Jazzalbum des Monats

Yumi Ito — "Stardust Crystals"

Sternenstaub sind wir alle, einzigartige Kristalle, und wir wirbeln umher in der großen Stille der Unendlichkeit. Mit diesen Zeilen, die sie auf zarte Streicherklänge tupft, beginnt die junge Schweizer Sängerin, Komponistin, Arrangeurin und Bandleaderin Yumi Ito den Titelsong ihrer CD "Stardust Crystals". Sie wird im selben Song aber auch davon singen, dass wir uns alle für Könige und Königinnen dieses Planeten halten, während wir ihn zerstören. Starke Bilder, um die herum sich in fünfeinhalb Minuten ein prächtiges, musikalisches Universum entfaltet, aus dem auch die Jazzkompetenz der Musikerin heraustönt.                                                    

Zu groß für eine Schublade

Dieses Universum passt in keine Kategorisierungsschublade, und genau das macht das Album mit seinen acht Kompositionen für mich so spannend. Der rote Faden durch die Klangwelten ist Yumi Itos Stimme — ihr geschmeidiges Timbre durch alle Lagen, ihre wunderbare Intonation und ihr schönes, schnell aufblitzendes und auch wieder verschwindendes Vibrato, wie auch die erzählerische Qualität ihrer akzentuierten Phrasierungen und ihre exzellente Stimmführung durch alle Lagen.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Yumi Ito - Stardust Crystals (Official Music Video) | Bildquelle: Yumi Ito (via YouTube)

Yumi Ito - Stardust Crystals (Official Music Video)

Fluide Kammermusik mit Pop-Appeal und mehr

Eine ganz besondere Faszination aber schafft sie durch ihre Arrangements, in denen sie manchmal auch selbst wie ein Instrument agiert und ganz Teil des Klangs ihres ungewöhnlich besetzten, elfköpfigen Ensembles wird. So entstehen wunderbare Verschmelzungen im Zusammenklang von Violine, Viola, Cello und Kontrabass, Harfe und Vibraphon, von Flöte, Bassklarinette, Saxophon, und Schlagzeug. Mit stilsicherer Kombinationsgabe setzt Yumi Ito die vielfältigen Möglichkeiten dieses Klangangebots in ihren Kompositionen ein. Sie kreiert damit eine stimmige Vereinigung von fluider Kammermusik und Songwriting, von Pop-Appeal und swingendem Puls, von Partitur und improvisatorischem Freiraum für ihre großartigen Solistinnen und Solisten.

Jazzalbum zum Hineinschlüpfen

Das Klangerlebnis und die vielen subtilen Wendungen in den feinziselierten Arrangements auf dem Album "Stardust Crystals" laden dazu ein, ganz in die Musik hineinzuschlüpfen wie in eine wärmende Decke an kalten Winterabenden und sich mit gespitzten Ohren von Yumi Itos poetischen Welten inspirieren zu lassen. Mit ihrem dritten Album, das zugleich ihr erstes in großer Besetzung ist, ist sie für mich zu einer der großen Entdeckungen des Jahres 2020 geworden.  

Infos zur CD

Yumi Ito: "Stardust Crystals"

Yumi Ito (Gesang, Komposition, Arrangements, Text)
Marina Tantanozi (Flöte)
Sam Barnett (Altsaxofon)
Enrique Oliver (Tenorsaxofon, Bassklarinette)
Victor Darmon (Violine)
Hugo Van Rechem (Viola)
Jo Flüeler (Cello)
Esther Sévérac (Harfe)
Izabella Effenberg (Vibraphon, Array Mbira, Crotales)
Kuba Dworak (Bass)
Phelan Burgoyne (Schlagzeug)

Label: UNIT Records                

Sendung: Leporello am 9. Dezember 2020 ab 16:05 Uhr auf BR-KLASSIK

Kommentare (0)

Kommentieren ist nicht mehr möglich.
Zu diesem Inhalt gibt es noch keine Kommentare.

    AV-Player