BR-KLASSIK

Inhalt

Stichwort - Guarneri Instrumentenbauer-Familie

Violine von Giuseppe Guarneri del Gesù | Bildquelle: dpa-Bildfunk

Bildquelle: dpa-Bildfunk

Das Stichwort vom 24. Januar 2016

Guarneri

Cremona - die Hochburg des italienischen Streichinstrumentenbaus der Barockzeit. Dort ansässig war auch die Familie Guarneri. Berühmtestes Mitglied: Giuseppe Guarneri, genannt "del Gesù", weil er auf den Etiketten seiner Geigen hinter seinen Namen die Buchstaben IHS setzte, ein Monogramm des Namens Jesus. In seiner produktivsten Zeit der 1730er und 40er Jahre baute er Violinen, die heute mindestens genauso begehrt sind wie die seines etwas älteren Zeitgenossen und Nachbarn Antonio Stradivari.

Das Instrument des Teufelsgeigers

Niccolò Paganini | Bildquelle: dpa-Bildarchiv Niccolo Paganini spielte auf einer Violine von Giuseppe Guarneri del Gesù | Bildquelle: dpa-Bildarchiv Niccolò Paganini war der erste große Geigenvirtuose, der fasziniert war vom reichen Timbre der Violinen Giuseppe Guarneris del Gesù, von ihrem kraftvollen Ton und ihrer klangliche Ausstrahlung - denn sie passten perfekt zu der mystischen Aura des Teufelsgeigers, mit der sich Paganini umgab. Begründer der Instrumentenbau-Dynastie Guarneri war del Gesùs Großvater Andrea. Er hatte in den 1640er Jahren in der Werkstatt des berühmten Cremoneser Geigenbauers Nicolò Amati sein Handwerk erlernt. Andrea Guarneris Violinen erreichten nicht die Meisterschaft seines Lehrers, doch hinterließ er einige herausragende Bratschen.

Einmalige Familiengeschichte

Weitere Mitglieder der Familie waren die Söhne Andrea Guarneris, Pietro und Giuseppe, sowie der Bruder von Giuseppe del Gesù, der ebenfalls Pietro hieß, sich in Venedig niederließ und heute vor allem wegen seiner Violoncelli hochgeschätzt wird. Die Guarneris experimentierten viel, feilten alle mit unterschiedlichem Erfolg an ihrer eigenen "Handschrift" und entwickelten die Modelle weiter, die Andrea einst aus der Schule Amatis übernommen hatte. Eine einmalige Familiengeschichte: Die Guarneris zählten über ein Jahrhundert lang - zwischen etwa 1650 und 1750 - durchgehend zu den führenden Vertretern ihrer Zunft in Italien.

    AV-Player