BR-KLASSIK

Inhalt

CD - Tesserae Weltliche und geistliche Werke des Mittelalters

Wie klingen romanische Bienenkorbglocken? Das Duo Enßle-Lamprecht bringt sie auf ihrer neuen CD zu Gehör und schafft in Kombination mit der Flöte wunderbaren Klangwelten.

CD-Cover: Tesserae | Bildquelle: © Audax Records

Bildquelle: © Audax Records

Der CD-Tipp zum Nachhören

Tesserae

Wessen Vorstellungskraft bei Musik für Flöte und Perkussion nur bis zur schnöden Handtrommel und einer piepsigen Sopran-Blockflöte reicht, den belehrt das Duo Enßle-Lamprecht eines Besseren: Viel Kreativität und ein überreiches Instrumentarium zeichnen ihre neue CD aus. Flöten sind da in allen Größen vertreten, dazu mittelalterliche Kastagnetten, Trommeln in verschiedenen Varianten und romanische Bienenkorbglocken.

Die Glocken vertreten in einigen Stücken die begleitende Singstimme. Ein selten gehörter, aber effektvoller Kunstgriff, der außerdem gut passt. In liturgischem Kontext sind Glocken seit jeher überliefert. Im Zusammenklang mit der Flöte ergeben sich wunderschöne Klangeffekte.

"Best of" mittelalterlicher Handschriften

Seit beinahe 10 Jahren besteht das Duo Enßle-Lamprecht inzwischen. Bei ihrer Zusammenarbeit widmen sie sich dem ganz neuen und dem ganz alten Repertoire. Für die neue CD "Tesserae" haben sie die Best of-Liste mittelalterlicher Handschriften versammelt: Der Codex Faenza, der Las Huelgas Codex, die Mondsee-Wiener Liederhandschrift, Stücke vom Mönch von Salzburg und Bernart de Ventadorn. Bei dessen "Lerchenlied" legt Philipp Lamprecht sogar die Trommel aus der Hand und singt. Für die CD ist das unbedingt eine Bereicherung.

Meditativ bis tanzwütig

Eine stimmige Interpretation ist dem Duo da gelungen. Ganz ohne überflüssiges pseudo-mittelalterliches Klimbim kommt die CD aus und ist trotzdem kreativ umgesetzt. Von meditativ bis tanzwütig ist alles dabei. Als Meisterin ihres Instruments beweist sich Anne-Suse Enßle grade in den virtuoseren Stücken.

Obwohl das Duo auch neue Musik spielt und diese gerne mit der alten Musik spiegelt, liegt der Fokus hier ganz auf den mittelalterlichen Stücken. Und das schadet dem Höreindruck nicht im Geringsten. Im Gegenteil: Auf zwölf Tracks und in knapp 60 Minuten kann sicher der Mittelalter-Fan ganz in diese besondere Klangwelt vertiefen.

Enßle-Lamprecht - Tesserae

Anne-Suse Enßle, Philipp Lamprecht
Label: Audax Records

Sendungsthema aus "Tafel-Confect" vom 19. November 2017, 12.05 Uhr auf BR-KLASSIK

BR-KLASSIK empfiehlt

    AV-Player