BR-KLASSIK

Inhalt

ECHO Klassik 2016 Christiane Karg zum zweiten Mal ausgezeichnet

Auf ihrem vierten Solo-Album hat Christiane Karg klassische und frühromantische Konzertarien von Haydn bis Mendelssohn zusammengestellt. Für "Scene", so der Titel der CD, erhält die Sopranistin nun einen ECHO Klassik - zum zweiten Mal in ihrer Karriere. BR-KLASSIK begleitet die Sopranistin auf einem Spaziergang durch ihre Heimatstadt Feuchtwangen.

Sopranistin Christiane Karg | Bildquelle: Gisela Schenker

Bildquelle: Gisela Schenker

"Kunstklang" in Feuchtwangen

Ein Spaziergang mit Christiane Karg

Bereits 2010 wurde die gebürtige Feuchtwangerin mit einem ECHO Klassik ausgezeichnet - damals noch in der Kategorie "Nachwuchskünstler (Gesang)". Dem schloss sich eine steile Karriere mit Engagements auf den weltweit bedeutenden Bühnen an. Nun bekommt Karg die begehrte Trophäe am 9. Oktober in Berlin zum zweiten Mal: diesmal in der Kategorie "Solistische Einspielung (Gesang, Arien/Rezitale)" für ihr Album "Scene" mit klassischen und frühromantischen Konzertarien von Ludwig van Beethoven, Wolfgang Amadeus Mozart, Joseph Haydn und Felix Mendelssohn Bartholdy. Aufgenommen wurde die Studioproduktion in England, musikalisch begleitet wird Christiane Karg vom britischen Ensemble Arcangelo unter Jonathan Cohen. Der Preis sei für sie eine Bestätigung, den eingeschlagenen Weg weiterzugehen.

Es steckt ja viel Arbeit in einem Album. Es ist schön, wenn das jemand sieht und anerkennt.
Christiane Karg

Festival in der Heimat

Im mittelfränkischen Feuchtwangen hat Christiane Karg vor zwei Jahren die Konzertreihe "KunstKlang" ins Leben gerufen und tritt dort mit hochkarätigen Kollegen auf. Anliegen ist ihr dabei besonders, die Kultur auf dem Land stärken, wo es nicht so viele Angebote gibt. Und das nicht nur konzentriert an ein paar Tagen, sondern über das ganze Jahr hinweg.

Mehr zu Christiane Karg

    AV-Player